Donnerstag, 31. Mai 2012

Neuzugänge :)

Endlich ist meine Bestellung von Weltbild da :) 4 Hardcover Bücher für nur 17€. Es ist nur ein Mängelexemplar dabei. Was will man mehr für das Geld!?!

Jetzt wird alles gut, denkt Svetlana, als sie auf ein angesehenes Internat wechselt. Mit so einem Abi in der Tasche werden ihr alle Türen offen stehen. Pech nur, dass ihre neuen Mitschüler das ganze anders sehen. Erst sind es nur Witze auf Svetlanas Kosten, dann offene Anfeindungen - und plötzlich tauchen im Internet bösartige Fotomontagen und gefälschte Berichte über Svetlana auf. Allein und isoliert, kämpft Svetlana gegen das Cyber - Mobbing. Es ist ein Kampf, den sie beinahe verliert...







Was ist, wenn ich dir sage, dass ich mal berühmt war? Dass ich auf der Straße erkannt wurde? Dass ich zu Talkshows eingeladen wurde? Dass mir eine Zeit lang auf Schritt und Tritt Paparazzi folgten?

Dass sich alles nur um mich drehte - mich - mich. Kannst du dir das vorstellen?

Klar kannst du das.
Bloß hat das, was du dir vorstellst, leider überhaupt nichts mit der Realität zu tun.




" Nun leuchtet die Finsternis aus seinen Augen. Sie bewegte seine Hand, sprach mit seiner Zunge. Mit ihm würde die Nacht triumphieren. Er war kein Ewiger, auch kein Zauberer mehr. Jetzt war er die Finsternis selbst."

Als der Herr der Finsternis das Ewige Königreich und seine Hauptsadt Dardamen bedroht, gibt es nur einen, der das Verhängnis aufhalten kann: Der junge Lyannen, ein Halbsterblicher, den die Ewigen mit Argwohn betrachten, nimmt mit seiner Gruppe loyaler Freunde die Verfolgung der Schwarzen Truppen auf. Seine Reise führt durch ein vom Krieg gezeichnetes Land - und mitten ins schwarze Herz der Finsternis.

Die Gischt peitscht uns ins Gesicht und ich drücke mich ganz eng an ihn, hoffe, dass dies die eine Welle ist, von der alle sprechen, die sagenhafte Welle, die Welle, die uns direkt bis in die Ewigkeit trägt, in ein dunkelblaues Gleiten, wo wir vor Vergnügen kreischen und lachen und uns aneinander festhalten in einem langen, endlosen Ritt


Mittwoch, 30. Mai 2012

Einfach Freunde

Autor: Abdel Sellou
Verlag: Ullstein
Umfang: 250 Seiten(ohne Nachwort)
Preis: 9,99€ (Taschenbuch)

Klappentext:

Eine ziemlich unglaubliche Geschichte

"Letztes Jahr sind Philippe und ich die Helden eines fabelhaften Filmes geworden: Ziemlich beste Freunde. Plötzlich will jeder mit uns befreundet sein! Alles, was die beiden im Film machen - Verfolgungsjagden im Luxusschlitten, Gleitschirmfliegen, Nachtspaziergänge durch Paris -, haben wir wirklich erlebt. Aber da ist noch viel mehr..."

Cover:

Auf dem Cover sieht man Abdel mit Philippe. Das Cover ist sehr schlicht gestaltet, spiegelt aber eine entscheidende Situation wieder. Oben rechts sieht man das Filmcover. Auf beiden Covern spielen Abdel und Philippe eine zentrale Rolle. Ich finde das Cover passt sehr gut zu dem Buch.

Schreibstill:

Der Schreibstill von Abdel ist sehr einfach und flüssig zu lesen. Ich habe das Buch innerhalb von 3 Tage gelesen.

Meinung:

Ich habe den Film davor nicht gesehen, aber schon viel über den Film gehört. Der Klappentext hat mich angesprochen und lange habe ich mir überlegt ob ich mir dieses Buch kaufen soll. Nach dem ich es gelesen habe, habe ich den Kauf nicht bereut. Die Geschichte wird ziemlich realitätsnah erzählt. Am Anfang erfährt man von Abdels Kindheit und was er alles miterlebt bzw. angestellt hat. Anfangs mochte ich Abdel nicht sehr, weil er ebenso Kriminell war. Aber das hat sich im Laufe der Geschichte geändert. Im zweiten Teil des Buches erfährt man auch einiges über Philippe und sein Leben als Tetraplegiker. Man fühlt ziemlich mit  Philippe. Für Philippe ist es wichtig Menschen um sich rum zuhaben, doch ein Schicksalsschlag bringt das Leben des Tetraplegikers kurzzeitig ins Schwanken. Denn seine Frau stirbt. Dank der Unterstützung von Abdel und anderen Menschen gelingt es Philippe ein halbwegs normales Leben zu führen. Den Job als Pfleger ist für Abdel einer sehr wichtiger Wendepunkt in seinem Leben, von da an ist sein Leben geregelt und nicht mehr von Kriminalität geprägt. Als Pfleger finde ich Abdel sehr sympathisch.

Fazit:
Ein Buch über eine tolle Freundschaft. Ich kann es nur jedem empfehlen

Dienstag, 29. Mai 2012

Herr Leben, die Rechnung bitte!

Titel: Herr Leben, die Rechnung bitte!
Autor: Sarah Eder
Verlag: Epidu http://www.epidu.de/
Umfang: 276 Seiten
Preis: 11,90€ (Taschenbuch)
hier kaufen

Klappentext:

"Fellix, hatte ich geschrieben mit Doppel - l und Blauaugen hat er gehabt und eine Raupe am Schuh. War doch mehr Wein, als ich gedacht hatte."

Um jeden Preis will Hannah ihr Herz zurück. Aber das ist gar nicht so einfach, wenn dieses in Portugal liegt, weil es versehentlich von Felix eingepackt wurde, der gar nicht weiß, welch wertvollen Besitz er in seinem Koffer mit sich trägt. Da kann nur einer Abhilfe schaffen: Herr Leben, ihr Therapeut.

Mit seinen produktiv-verstörenden Methoden reduziert er Hannahs chaotisches Dasein auf vier zentrale Fragen. Auf der Suche nach (Ant)Worten, stoplert Hanna über Einsichten, Verzweiflung und Leos, über Ischiasnerven, Raupen und Blauaugen, bizzare und wunderschöne Momente, um letztendlich mit den Fragen des (Herrn) Lebens abzurechnen

Cover:

Das Cover ist sehr schlicht mit einigen Details gestaltet. Im Vordergrund sieht man eine Person, die Hannah darstellen soll, auf einer Spielfigur(?). In der Hand hält Hannah ein Rotweinglas, welches für die Anfangssituation stehen soll. Ich finde das Cover ganz gut.

Schreibstill:

Der Schreibstill war sehr anstrengend. Die Autorin Sarah Eder schreibt das Buch in langen und verschatelten Sätzen. Manchmal musste ich Sätze mehrmals lesen um sie zu verstehen. Dadurch wurde der Lesefluss öfters mal unterbrochen. Aber es gab auch etwas Positives an ihrem Schreibstill. Ich mag ihre Wortschöpfungen sie sind neu und kreativ.

Meinung:

Die Geschichte über Hannah und ihr Leben wird sehr emotional geschildert. Dadurch kann der Leser sehr mit Hannah mitfühlen. Nur manchmal wird man etwas mit den Gefühlen erschlagen. Ich konnte mich sehr gut in Hannah reinversetzen und dadurch auch ihr Handeln verstehen.
Anfangs denkt man die Liebesgeschichte spielt die Hauptrolle in dem Buch, aber das ist gar nicht so. Die Hauptrolle bezieht sich eher auf das chaotische Leben und ihre Therapie. Im Vordergrund steht das Suchen von Antworten auf die Fragen des Lebens. Der Ansatz der Geschichte und die Umsetzung der Geschichte sind der Autorin sehr gut gelungen.
Über viele Charaktere erfährt man nicht sehr viel, weil eigentlich handelt die ganze Geschichte von Hannahs Gedanken. Man erfährt zwar ein paar Details über ihre Freunde, aber das auch nur mehr am Rande. Hannah finde ich sympathisch, aber manchmal etwas nervig.

Fazit:

Trotz des schwierigen Schreibstill ein tolles Buch mit einer tollen Geschichte

Vielen Dank an den Epidu Verlag und an BloggdeinBuch ( http://www.bloggdeinbuch.de/
 )  für das tolle Rezensionsexemplar

Montag, 28. Mai 2012

Reisebericht über Prag

Wie ihr sicher schon auf meiner Facebookseite gelesen habt, bin ich wieder zurück in Deutschland.
Ich war vom 19.05 bis 25.05 auf Studienfahrt in Prag. Es war eine sehr tolle Zeit dort. Ich habe mit meiner Klasse sehr viel erlebt. Habe auch viele Fotos gemacht und möchte euch diese zeigen.
Nach Prag sind wir mit dem Zug gefahren. Über Nacht im Liegewagen und das 12 Stunden lang. Aber es war sehr lustig.
In Prag haben wir viele Sehnswürdigkeiten angeschaut und hatten auch viel Zeit für uns alleine. Das Wetter war auch super, nur leider war das Essen nicht so gut.


Prager Innenstadt bei Nacht. Leider ist die Qualität nicht so gut, aber man kann es erkennen. Nachts konnte man einiges erleben. Es gab viele Möglichkeiten zum Feiern z.B. die größte Disko Europas oder man konnte sich auch einfach in eine Bar sitzen und einen Coktail trinken. Aber Nachts musste man auch aufpassen vorallem die Mädchen.
Oft wurde man von betrunkenen Männern angesprochen(man hat kein Wort verstanden). Es waren wundervolle Tage in Prag. Ich würde wieder nach Prag gehen. Hier noch ein paar Bilder aus Prag. Aber in der Zeit kam der Schlaf echt zu kurz. Daheim wurde erstmal der Schlaf nachgeholt und ich habe endlich wieder meinen Schatz gesehn. 1 Woche ohne seinen Freund kann sich ziemlich hinziehen. Ein Buch hatte ich natürlich auch dabei *_* und zwar "The lucky one". Gelesen habe ich nur 50 Seiten :( Aber jetzt sind erstmal 2 Wochen Ferien*_*
So hier noch ein paar Eindrücke von Prag.                                                         

Mittwoch, 9. Mai 2012

Neuzugänge im Mai

Bei mir sind im Mai einige Bücher angekommen:

                                 1)  Die Bestimmung von Veronica Roth



                                    Klappentext:

"Beatrice", wispert Tori, " Du darfst unter keinen Umständen mit jemandem darüber sprechen. Niemals, egal, was passiert: Eine Unbestimmte zu sein, ist äusserst gefährlich. Verstehst du?"

Fünft Fraktionen, fünf verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice sich entscheiden muss, als sie sechzehn wird. Sie weiß: Es ist die wichtigste Wahl ihres Lebens, denn sie entscheidet über ihre Familie, ihre Freunde, ihre Feinde. Doch der Test, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunff geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte. Die aber gelten in der Welt, in der sie lebt, als hoch gefährlich....


2) The lucky one -Für immer der deine von Nicholas Sparks



Klappentext:

Wenn Todesgefahr zur Liebe des Lebens führt

An der Schwelle zwischen Liebe und Tod findet Logan Thibault einen Glücksbringer: die Fotografie einer lächelnden schönen Frau. Obwohl er sie noch nie zuvor gesehen hat, glaubt Thibault, dass sie den Schlüssel zu seinem Schicksal in Händen hält. Er sucht die geheimnisvolle Frau auf - und sein Leben nimmt eine so wunderbare wie dramatische Wendung.


3) Einfach Freunde von Abdel Sellou

Klappentext:

Eine ziemlich unglaubliche Geschichte

"Letztes Jahr sind Philippe und ich die Helden eines Fabelhaften Films geworden: Ziemlich beste Freunde. Plötzlich will jeder mit uns befreundet sein! Alles, was die beiden im Film machen - Verfolgungsjagden im Luxusschlitten, Gleitschirmfliegen, Nachtspaziergänge durch Paris - haben wir wirklich erlebt. Aber da ist noch viel mehr...

4) Herr Leben, die Rechnung bitte ! von Sarah Eder


Klappentext:

"Fellix, hatte ich geschrieben mit Doppel-l und Blauaugenhat er gehabt und eine Raupe am Schuh. War doch mehr Wein, als ich gedacht hatte "
Um jeden Preis will Hannah ihr Herz zurück. Aber das ist gar so einfach, wenn dieses in Portugal liegt, weil es versehentlich von Felix eingepackt wurde, der gar nicht weiß, welch wertvollen Besitz er in seinem Koffer mit sích trägt. Da kann nur einer Abhilfe schaffen: Herr Leben, ihr Therapeut.
Mit seinen produktiv- verstörenden Methoden reduziert er Hannahs chaotisches Dasein auf vie zentrale Fragen. Auf der Suche nach (Ant)Worten, stolpert Hannah über Einsichten, Verzweiflung und Leos, über Ischiasnerven, Raupen und Blauaugen, bizzare und wunderschöne Momente, um letztendlich mit den Fragen des (Herrns) Lebns abzurechnen.



Dienstag, 1. Mai 2012

Lesestatistik April 2012

So nun ist auch der April vorbei. In diesem Monat konnte ich wieder mehr lesen. Mal schauen was ich alles im Mai lesen werde.

Lesestatistik:

1) Halo von Alexandra Adornetto 560 Seiten ---> Rezi schon online
2) Lehrerkind- Lebenslänglich Pausenhof von Bastian Bielendorfer 304 Seiten ----> Rezi schon online
3) Der Junge, der Träume schenkte von Luca Di Fulvio 784 Seiten ---->Rezi folg

Die Blütensammlerin

Klappentext Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfr...