Mittwoch, 30. Mai 2012

Einfach Freunde

Autor: Abdel Sellou
Verlag: Ullstein
Umfang: 250 Seiten(ohne Nachwort)
Preis: 9,99€ (Taschenbuch)

Klappentext:

Eine ziemlich unglaubliche Geschichte

"Letztes Jahr sind Philippe und ich die Helden eines fabelhaften Filmes geworden: Ziemlich beste Freunde. Plötzlich will jeder mit uns befreundet sein! Alles, was die beiden im Film machen - Verfolgungsjagden im Luxusschlitten, Gleitschirmfliegen, Nachtspaziergänge durch Paris -, haben wir wirklich erlebt. Aber da ist noch viel mehr..."

Cover:

Auf dem Cover sieht man Abdel mit Philippe. Das Cover ist sehr schlicht gestaltet, spiegelt aber eine entscheidende Situation wieder. Oben rechts sieht man das Filmcover. Auf beiden Covern spielen Abdel und Philippe eine zentrale Rolle. Ich finde das Cover passt sehr gut zu dem Buch.

Schreibstill:

Der Schreibstill von Abdel ist sehr einfach und flüssig zu lesen. Ich habe das Buch innerhalb von 3 Tage gelesen.

Meinung:

Ich habe den Film davor nicht gesehen, aber schon viel über den Film gehört. Der Klappentext hat mich angesprochen und lange habe ich mir überlegt ob ich mir dieses Buch kaufen soll. Nach dem ich es gelesen habe, habe ich den Kauf nicht bereut. Die Geschichte wird ziemlich realitätsnah erzählt. Am Anfang erfährt man von Abdels Kindheit und was er alles miterlebt bzw. angestellt hat. Anfangs mochte ich Abdel nicht sehr, weil er ebenso Kriminell war. Aber das hat sich im Laufe der Geschichte geändert. Im zweiten Teil des Buches erfährt man auch einiges über Philippe und sein Leben als Tetraplegiker. Man fühlt ziemlich mit  Philippe. Für Philippe ist es wichtig Menschen um sich rum zuhaben, doch ein Schicksalsschlag bringt das Leben des Tetraplegikers kurzzeitig ins Schwanken. Denn seine Frau stirbt. Dank der Unterstützung von Abdel und anderen Menschen gelingt es Philippe ein halbwegs normales Leben zu führen. Den Job als Pfleger ist für Abdel einer sehr wichtiger Wendepunkt in seinem Leben, von da an ist sein Leben geregelt und nicht mehr von Kriminalität geprägt. Als Pfleger finde ich Abdel sehr sympathisch.

Fazit:
Ein Buch über eine tolle Freundschaft. Ich kann es nur jedem empfehlen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Blütensammlerin

Klappentext Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfr...