Dienstag, 24. Juli 2012

Böses Spiel

Autor: Brigitte Blobel
Verlag: cbj
Preis: 9,99€(gebundene Ausgabe)
Umfang: 254 Seiten

Klappentext:

Jetzt wird alles gut,
denkt Svetlana, als sie auf ein angesehenes Internat wechselt. Mit so einem Abi in der Tasche werden ihr alle Türen offen stehen. Pech nur, dass ihre neuen Mitschüler das ganz anders sehen. Erst sind es nur Witze auf Svetlanas Kosten, dann offene Anfeindungen - und plötzlich tauchen im Internet bösartige Fotomontagen und gefälschte Berichte über Svetlana auf. Allein und isoliert, kämpft Svetlana gegen das Cyber - Mobbing. Es ist ein Kampf, den sie beinahe verliert...

Cover:

Ich finde, dass das Cover sehr gut zu der Handlung passt. Auf dem Cover sieht man Svetlana die mit ihren Kräften am Ende ist. Wenn man den Klappentext gelesen hat, dann kann man gut nachvollziehen wie sich Svetlana gefühlt hat. Ich finde des Cover ist auch ein bisschen traurig.

Schreibstill:

Zum Schreibstill brauch ich gar nicht viel zu sagen. Die Autorin Brigitte Blobel schreibt sehr einfühlsam und hatte auch keinen komplizierten Schreibstill. Dadurch ist das Buch ziemlich schnell zu lesen.

Meine Meinung:

Brigitte Blobel spricht in ihrem Buch "Böses Spiel" ein sehr aktuelles Thema an. Immer öfters hört man in Berichten von Cyber-Mobbing. Die Geschichte um Svetlana wird sehr realistisch erzählt und man kann sie sehr gut in Svetlana hineinversetzen. Für Svetlanas Mitschüler ist es ziemlich einfach sie im Internet fertig zu machen. Erstens aus dem Grund, dass die Mitschüler unter einem Nikename ihre Sachen veröffentlichen können und zweitens, weil Svetlane allein ist und niemanden hat. Oft werden solche Leute zu Opfern. Die Täter haben eine sehr durchdachte Strategie Svetlana fertig zumachen. Sie fangen mit kleinen harmlosen Witzen an und das ganze endet damit, dass Fotomontagen erstellt werden und im Internet veröffentlicht werden. Svetlana wird dadurch psychisch fertig gemacht. Ich finde die Geschichte sehr interessant. An manchen Stellen kamen mir die Tränen, weil ich es nicht verstehen kann wie man manche Leute so fertig machen kann.
Svetlana wird von der Autorin sehr gut beschrieben und man kann erfährt vieles über Svetlanas Gefühle. Hauptsächlich erfährt man vieles über ihr Schulalltag. Aber auch wird das Leben außerhalb von der Schule beschrieben. Mir tat Svetlana leid, da sie alles versucht hat um den Anschluss in der Klasse zu bekommen und nichts als Verachtung bekommen hat. Die Schüler vom Internet bleiben ziemlich oberflächlich und man erfährt kaum was über sie.

Fazit:
Ein sehr gutes und spannendes Buch über ein sehr aktuelles Thema. Das Thema hat mich sehr zum Nachdenken angeregt. Ich kann es euch nur empfehlen zu lesen.

Kommentare:

  1. Hallo Monja

    Es ist schon erstaunlich, wie lange sich einige Autoren halten können . . . Brigitte Blobel habe ich schon in meiner Jugend gelesen und die Bücher sind immer noch aktuell und sie schreibt immer noch Bücher, die sehr gefragt sind.

    Könntest du mir bitte noch deine Adresse schicken (mom.o@gmx.ch)? Du kommst dann nämlich bald beim Wanderbuch an die Reihe. Danke.

    lG Favola

    AntwortenLöschen
  2. Ich lese sehr gerne Bücher von Brigitte Blobel (ich hab bisher "Die Clique", "Shoppingfalle" und "Jeansgröße 0" gelesen --> alle super!) und werde auch dieses auf jeden Fall noch lesen. :)
    Schöne Rezi

    hab dich lieb <3

    AntwortenLöschen

Die Blütensammlerin

Klappentext Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfr...