Donnerstag, 23. August 2012

Das Lachen des Kookaburra

Autor: Kate Sunday
Verlag: Verlagshaus el Gato
Preis: 12,90€ (Taschenbuch)
Umfang: 316 Seiten

Klappentext:

Eine Kleinstadt in Südaustralien, 1980: Für die junge, aus England stammende Rebecca Fielding ist es Liebe auf den ersten Blick - der charmante Australier David Hunter ist genau der Mann, von dem sie immer geträumt hat. Als er ihre Liebe erwidert, scheint das gemeinsame Glück perfekt. Doch eines Tages trifft Rebecca eine folgenschwere Entscheidung, die alles verändert und sie in tiefe Verzweiflung stürzen lässt. Wird es ihr gelingen, das drohende Unheil abzuwenden oder ist nun alles verloren? Und dann gibt es auch noch einen geheimnisvollen Fremden aus Sydney, der in einer dunklen Stunde Rebeccas Weg kreuzt. Sie ahnt nicht, dass er einmal eine wichtige Rolle in ihrem Leben spielen wird.

Cover:

Ich finde das Cover sehr schön, es passt sehr gut zu dem Handlungsort Australien. Es zeigt eine Landschaft, die mir sofort gefallen hat

Charaktere:

Der Autorin ist die Beschreibung der Charaktere sehr gut gelungen. Von Anfang an kommen sie mir sehr sympathisch rüber und man konnte sie gleich ins Herzen schließen. Am Besten hat mir Rebecca gefallen.

Schreibstill:

Der Schreibstill der Autorin ist sehr einfach und daher ist das Buch flüssig zu lesen. Sie schreibt sehr gefühlvoll und dadurch kann der Leser die Handlungen der Charaktere sehr gut nachvollziehen.

Meinung:

Der Klappentext hat große Interesse bei mir geweckt. Der ganze Roman hat eine Zeitspanne von 13 Jahren und spielt in Australien. Leider finde ich ,dass etwas wenig über die Landschaft erzählt wird. Man lernt Rebecca kurz vor ihrem Schulabschluss kennen. Sehr gut hat mir auch die Entwicklung von Rebecca gefallen. Anfangs war sie ein etwas naives Mädchen, die nach Traditionen Leben wollte. Im Laufe des Buches wird sie zu einer bodenständigen und selbstständigen jungen Frau. Diese Entwicklung beschreibt die Autorin Kate Sunday sehr gut. Rebecca lernt David kennen und für sie ist es Liebe auf den ersten Blick. Sie wollen ihr Leben gemeinsam planen. Doch es bleibt nicht so harmonisch. Denn Rebecca möchte woanders studieren und David möchte bleiben. Mehr wird nicht verraten.

Fazit:

"Das Lachen des Kookaburra" ist ein schöner Liebesroman mit spannenden und überraschenden Momenten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Blütensammlerin

Klappentext Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfr...