Samstag, 17. November 2012

Die unwahrscheinliche Reise des Harold Fry

Autor: Rachel Joyce
Verlag: Krüger 
Preis: 18,99€ (gebundene Ausgabe)
Umfang: 378 Seiten

Klappentext:

Eigentlich wollte er nur zum Briefkasten. Dann geht er 1000 Kilometer zu Fuß. Von Südengland bis an die schottische Grenze - eine Reise fürs Leben, eine Geschichte von Tapferkeit, Betrug, Liebe, Loyalität und einem ganz unscheinbaren Paar Segelschuhe.

 Meinung:

Der Klappentext hat mich sehr angesprochen. Es ist mal eine ganz andere Idee und somit wurde mein Interesse geweckt. Ich habe das Buch als Wanderbuch gelesen.
Ich wurde nicht enttäuscht von der Geschichte. Die Autorin hat einen sehr guten und flüssigen Schreibstill.
Alleine schon die Idee von Harold den Brief persönlich zu übergeben fand ich klasse. Wer tut das schon heute?? Ich finde es klasse, was er alles auf sich nimmt um seine alte Freundin zu treffen. Obwohl sie sich lange Zeit nicht gesehen haben.
Man erfährt nicht nur viel über seine Reise sondern auch über seine Vergangenheit. Durch die lange Reise hat Harold Fry viel Zeit um Nachzudenken. So erfährt man immer mehr aus seiner Vergangenheit.

Fazit:

Ein wirklich tolles Buch mit einer tollen Idee. Man sollte das Buch unbedingt lesen








Kommentare:

  1. Also, wenn du sagst, man soll das Buch unbedingt lesen, werde ich es mir wohl bald kaufen. :) Bzw. erst im März, denn vorher kaufe ich ja keine Bücher mehr.
    Freue mich übrigens sehr, dass du mitmachst. Gemeinsam sind wir stark! ;D

    Tolle Rezi :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Das Buch ist richtig klasse.Leider steht es nicht in meinem Regal, da es ein Wanderbuch war. Aber im März kauf ich mir die Taschenbuchausgabe:)

      Gemeinsam schaffen wir das :)

      <3 <3

      Löschen

Die Blütensammlerin

Klappentext Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfr...