Montag, 24. Dezember 2012

Töchter des Mondes

Autor: Jessica Spotswood
Verlag: INK Egmont
Umfang: 361 Seiten
Preis: 17,99€

Klappentext:

Cate und ihre Schwestern Maura und Tess sind Hexen. Niemand darf davon erfahren, denn Hexen werden verfolgt und verbannt. Die Gefahr, aufzufliegen, lastet schwer auf Cate. Vor allem seit Finn aufgetaucht ist, dieser Junge mit den Zimtsommersprossen und dem Kupferrotem zerzaustem Haar: Verzweifelt sucht sie nach einem Ausweg und stößt im Tagebuch ihrer toten Mutter auf eine Prophezeiung, die besagt, dass drei Schwestern mit magischen Kräften die Hexen zurück an die Macht führen werden. Handelt es sich dabei um Cate, Maura und Tess?

Cover:

Das Cover finde ich sehr schön. Im Vordergrund sieht man Cate mit einem Blumenkranz in den Haaren auf einer Wiese liegen. Unter dem Schutzumschlag ist das Cover nur ohne Cate, dafür mit einer Libelle.

Meinung:

Das ist mein erstes Buch, in dem es um Hexen geht. Vorallem das schöne Cover machte mich sehr auf das Buch aufmerksam, auch der Klappentext war sehr viel versprechend. Ich kam Anfangs nur schwer in die Geschichte hinein und wollte schon aufgeben. Doch Binzi ermutigte mich das Buch weiter zu lesen und ich bin so froh, dass ich doch nicht aufgehört habe. Die Geschichte wird aus Sicht der ältesten Schwester Cate erzählt. Man taucht in eine vergangen Epoche ein und wird verzaubert. Ich wollte von Anfang an wissen ob die Prophezeiung stimmt oder ob andere Mädchen/Hexen gemeint sind. Ich konnte mich sehr gut in Cate hineinversetzen und konnte die Angst, entdeckt zu werden, gut nach vollziehen. Gut finde ich, wie die Autorin die drei Schwestern darstellt. Unterschiedlicher könnten die drei Schwestern nicht sein.

Fazit:

Ein tolles und spannendes Buch trotz schleppendem Anfang. Es lohnt sich das Buch zu lesen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Blütensammlerin

Klappentext Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfr...