Mittwoch, 20. März 2013

Die Erfindungen des Titus Knatterberg

Autor: Ina Krabbe
Verlag: Südpol Verlag
Preis: 7,95€
Umfang: 79 Seiten

Klappentext:

Es ist schon etwas Besonderes, dass Titus zwei Mütter hat. Das hat schließlich nicht jeder. Und vielleicht ist es auch etwas Besonderes, dass er eine Katze hat, die Torwart heißt. Aber das eigentlich Besondere an Titus ist, dass er ein richtiger Erfinder ist.
So eine Erfindung kann einem immer mal helfen, wenn man in der Klemme steckt. Wie zum Beispiel die Sache mit dem trojanischen Stinkeball. Den hat Titus erfunden, weil Herr Natterbacke die Fußbälle nicht mehr zurückgeben wollte. Und als Herr Kuglig seinen Glücksbringer im See verliert, hat Titus die Idee mit dem Unterwasserfernrohr. Was man damit alles entdecken kann ...

Meinung:

Das Buch besteht aus zwei kleinen  Geschichten "Der trojanische Stinkeball" und "Das Unterwasserfernrohr". Die Geschichte sind sehr kurz gehalten, sodass man sich gut Kindern ab 5 Jahren vorlesen kann. Außerdem sind die zwei Geschichten unabhängig von einander, so dass man auch mal ein anderes Buch vorlesen kann. Die Geschichten sind sehr Kindergerecht geschrieben und der Schreibstill ist sehr einfach. Titus und seine Freunde habe ich von Anfang an ins Herz geschlossen, sie werden von der Autorin sehr lebhaft dargestellt. Besonders gut gefallen hat mir Titus und seine Erfindungen.

Fazit:

Zwei sehr tolle Geschichten für die jungen Leser unter uns. Das Buch eignet sich auch sehr gut als erstes Lesebuch für Kinder ab 7 Jahre. Auch die Eltern haben bei den Geschichten einiges zu lachen

Vielen Dank an den Südpol Verlag für die Bereitstellung dieses Buches

Kommentare:

Die Blütensammlerin

Klappentext Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfr...