Sonntag, 7. Juli 2013

Du findest mich am Ende der Welt

Infos rund ums Buch:
 
Autor: Nicolas Barreau

Verlag: Piper
Umfang: 272 Seiten
Preis: 8,99€

Klappentext:

Als der Galerist Jean-Luc Champollion eines Morgens den Liebesbrief einer Unbekannten in der Post findet, ahnt er noch nicht, dass sein wohltemperiertes Leben von jetzt an völlig auf den Kopf gestellt werden soll. Denn bald schon hat Jean-Luc nur noch ein Ziel: Er will die kapriziöse Unbekannte finden, die sich »Principessa« nennt und die verführerischsten Briefe der Welt schreibt. Doch wer ist diese Frau, die ihn mit zarter Hand und spitzer Feder durch eine turbulente Liebesgeschichte lenkt?


Meinung:

Nach dem ich schon von dem Buch "Das Lächeln der Frauen" begeistert war, musste ich unbedingt noch ein Buch von dem Autor lesen. Die Wahl fiel auf "Du findest mich am Ende der Welt".
Allein schon der Titel und der Klappentext haben mich neugierig auf die Geschichte gemacht.

Das Cover finde ich sehr toll. Das Cover zeigt einen typischen Ausschnitt aus Paris. Am liebsten würde ich gleich dahin gehen. Im Vordergrund sieht man eine Frau mit einem Regenschirm. Diese Frau soll die "Principessa" darstellen, die dem Leser ihr Gesicht nicht zeigen möchte.

Der Schreibstill war wieder sehr gefühlvoll und einfach unbeschreiblich. Mit seinem einzigartigen Schreibstill konnte Nicolas Barreau mich wieder in den Bann ziehen

Die Geschichte um Jean-Luc und der "Principessa" konnte mich von Anfang an fesseln. Auch die Liebesbriefe waren sehr toll gestaltet und haben mich fasziniert. Nebenbei hat man noch vieles über das Leben von Jean-Luc als Galerist erfahren. Ich fand es sehr toll, wie er auf die Briefe der "Principessa" reagiert hat. Man wollte von Anfang an wissen, wer diese geheimnisvolle "Principessa" war.

Fazit:

Ein sehr tolles Buch. Lesen lohnt sich

Kommentare:

  1. Tolle Rezension!
    Das Buch klingt soooo gut. *-*
    Hab noch nie was von dem Autor gelesen, hab das aber auf jeden Fall noch vor :)

    AntwortenLöschen
  2. Bei diesem Titel handelt es sich um das letzte Buch von Nicolas Barreau, welches ich noch nicht gelesen habe. Empfehlen kann ich auch "Die Frau meines Lebens", wohingegen "Eines Abends in Paris" ebenfalls gut war, mich aber nicht ganz so in die französische-Pariser Atmosphäre versetzten konnte, wie "Das Lächeln der Frauen". Die positive Rezension stimmt mich aber ebenfalls positiv, auch das letzte Buch noch zu kaufen. Da ich aber gerade gestern erst mit vier neuen Büchern wieder nach Hause gekommen bin, muss das jetzt leider noch etwas warten.
    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe ja von dem Autor 'das Lächeln der Frauen' und freue mich da auch schon ziemlich drauf :) wenn mir das Buch gefällt werde ich dieses hier auch lesen :D

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen

Die Blütensammlerin

Klappentext Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfr...