Samstag, 13. Juli 2013

Erntedank

Infos rund ums Buch:

Autoren: Klüpfel und Kobr
Verlag: Piper
Preis: 7€
Umfang: 384 Seiten

Klappentext:

Auf der Brust eines toten Mannes in einem Wald bei Kempten liegt, sorgfältig drapiert, eine tote Krähe. Im Lauf der Ermittlungen taucht der Kommissar immer tiefer in die mystische Vergangenheit des Allgäus ein, und es beginnt ein Katz-und-Maus-Spiel mit dem Mörder, bei dem die Zeit gegen ihn arbeitet. Denn alle Zeichen sprechen dafür, dass das Morden weitergeht … Mit eigenwilligen Ermittlungsmethoden riskiert der liebenswert-kantige Kommissar einen Blick hinter die Fassade der Allgäuer Postkartenidylle und deckt Abgründe auf.


Meinung:

Auch wie schon beim ersten Fall "Milchgeld" ist das Cover ein richtiger Hingucker. Das Cover passt auch sehr gut zu dem Fall. Wieder sind die wesentlichen Merkmale Kürbis und Krähe auf dem Cover zu sehen. Im Hintergrund sieht man wieder eine wundervolle Berglandschaft
Der Schreibstill des Autorenduos konnte mich wieder begeistern. Er ist sehr locker und leicht geschrieben. So dass man mit dem Lesen schnell voran kommt. Der bayrische Humor konnte mich wieder oft zum Lachen bringen.
Der zweite Fall von Kommissar Kluftinger konnte mich wieder von Anfang an begeistern. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und hatte es innerhalb von zwei Tagen durch. Die Beschreibungen des Falles sind sehr detailliert. Dadurch konnte ich mich sehr gut an den Tatort denken und auch das Handeln des Kommissars nach vollziehen. Neben dem Fall kommt das Leben von Kluftinger und seiner Frau nicht zu kurz. Es ist amüsant mit zu erleben, wie sie sich durch alltägliche Dinge kämpfen.
Der Fall ist sehr gut durch dacht und man ist neugierig wer der Täter ist. Man rät immer mit wer der Täter ist und am Ende ist man überrascht. Die Handlung ist nicht vorhersehbar.

Fazit:

Auch der zweite Fall für Kluftinger und sein Team konnte mich wieder von Anfang an begeistern.

Kommentare:

  1. Das Cover ist echt hübsch :D Werds vielleicht auch mal lesen.

    LG
    Jessi

    AntwortenLöschen
  2. Mich können solche Bücher leider gar nicht begeistern! Ich mag irgendwie die Art nicht so.

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen

Die Blütensammlerin

Klappentext Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfr...