Samstag, 28. Juni 2014

Neuzugänge





Diese zwei Bücher habe ich bei uns im Baumarkt für jeweils 2,99€ gefunden. Beide Bücher sind in einem sehr guten Zustand.




Die Gang von Richard Laymon

Inhalt:
Menschen sind zum Jagen da

Das Küstenstädtchen Boleta Bay birgt ein finsteres Geheimnis. Immer wieder verschwinden Menschen. Eine Gang Jugendlicher macht die herumlungernden Stadtstreicher dafür verantwortlich. Sie wollen ihnen eine Lektion erteilen – und gehen dabei bis zum Äußersten. In einer finsteren Nacht treibt die Gang ihre drastischen Säuberungsaktionen auf die Spitze. Doch im alten Vergnügungspark des Ortes erleben die Jäger eine Überraschung. In der Finsternis lauert etwas Unaussprechliches, Grauenhaftes auf sie, das nur eines kennt: Blutrausch.





Das Labyrinth der Träumenden Bücher von Walter Moers
Inhalt:
Hildegunst von Mythenmetz kehrt zurück.

Über zweihundert Jahre ist es her, seit Buchhaim, die Stadt der Träumenden Bücher, von einem verheerenden Feuersturm zerstört worden ist. Der Augenzeuge dieser Katastrophe, Hildegunst von Mythenmetz, ist inzwischen zum größten Schriftsteller Zamoniens avanciert und erholt sich auf der Lindwurmfeste von seinem monumentalen Erfolg. Er gefällt sich im täglichen Belobhudeltwerden, als ihn eine verstörende Botschaft erreicht, die seinem Dasein endlich wieder einen Sinn gibt

Ein Lied für meine Tochter




Infos rund ums Buch:
Autorin: Jodi Picoult
Verlag: Bastei Lübbe
Umfang: 576 Seiten
Preis: 9,99€

Inhalt:
Zoe Baxter wünscht sich nichts sehnlicher als ein Kind. Sie und ihr Mann Max tun alles, um endlich eine Familie zu gründen. Vergeblich. Als ihre Ehe zerbricht, findet Zoe Trost in der Musik - und in einer neuen Liebe. Mit der Psychologin Vanessa will sie noch einmal von vorne beginnen. Sie träumt von einem gemeinsamen Kind mit ihr. Doch Max ist fest entschlossen, dieses Familienglück zu verhindern. Er gerät in die Fänge einer radikalen christlichen Gemeinde, die seit Jahren gegen Homosexualität kämpft ...   (Quelle: www.amazon.de )
 
Meinung:
Ich habe schon einige Bücher von Jodi Picoult ("Beim Leben meiner Schwester", "Zerbrechlich" und "Mein Herz zwischen den Zeilen") gelesen und war jedes Mal begeistert. Also hatte ich auch ziemlich hohe Erwartungen an das Buch, die leider nicht ganz erfüllt wurden. Der Klappentext fand ich sehr ansprechend, weil er auch ein aktuelles Thema behandelt. 
Das Cover ist in sehr dunklen Farben gestaltet, was ganz gut zu der Stimmung im Buch passt. Auf dem Cover sieht man einen Person, die vermutlich Zoe Baxter ist. Die Covergestaltung passt zu den Bücher von Jodi Picoult.
Der Schreibstill von Jodi Picoult hat mir wie immer sehr gefallen. Er ist sehr gefühlvoll geschrieben und trotzdem sehr flüssig zu lesen.
Die Charaktere Zoe, Vanessa und Max sind sehr gut gestaltet. Jeder hat sehr unterschiedliche Charaktereigenschaften. Ich konnte mich sehr gut in Zoe hineinversetzen. Ich konnte mit ihr Weinen und Lachen. Trotz vieler Tiefschläge steht sie immer wieder auf und käpft.
Die Geschichte hat mich sehr berührt und auch zum Nachdenken angeregt. Ich finde es toll, dass Jodi Picoult so ein brisantes Thema behandelt. Man erfährt viel über das Zusammenleben gleichgeschlechtlicher Personen und mit welchen Vorurteilen sie leben müssen.  Das Buch ist so aufgebaut, dass immer abwechselnd aus der Sicht von Zoe, Vanessa und Max erzählt wird. An sich finde ich das sehr gut, weil man so die unterschiedlichen Ansichtweisen von den Hauptpersonen mit bekommt. Leider hat es mich dieses Mal etwas gestört, weil man oft nicht wusste ob es gerade aus Zoes oder Vanessas Sicht erzählt wird und außerdem hat sich so vieles dadurch wiederholt. Das hat die Geschichte etwas kaputt gemacht und das gewisse Etwas hat gefehlt.
 
Fazit:
Trotz kleiner Schwächen hat mir das Buch gefallen. Ein trauriges Buch mit vielen Tiefschlägen.






 

Das Spiel




Infos rund ums Buch:
Autor: Richard Laymon
Verlag: Heyne Hard core
Umfang: 512 Seiten
Preis: 9,95€

Inhalt:
Eines Tages erhält die junge Bibliothekarin Jane einen Fünfzig-Dollar-Schein und die Aufforderung, sich an einem ominösen „Spiel“ zu beteiligen: Wenn sie jeweils mitternachts eine bestimmte Aufgabe löst, dann verdoppelt sich ihre Belohnung. Sie macht mit. Die ersten Aufgaben sind noch leicht, doch sie werden härter – bis es kein Zurück mehr gibt: Das „Spiel“ artet zu reinstem Terror aus ....
 (Quelle: www.amazon.de)

Meinung:
Schon oft habe ich sehr gute Rezensionen über die Bücher von Richard Laymon gelesen und wurde somit neugierig auf seine Werke. Als ich das Buch günstig auf ReBuy gefunden habe, musste es einfach in den Warenkorb. Trotzdem blieb es lange Zeit auf meinem SuB.
Das Cover ist sehr schlicht gehalten und es spricht mich nicht so sehr an. Der Klappentext klang sehr spannend für mich und durch die vielen, positiven Rezensionen hatte ich sehr hohe Erwartungen an das Buch. Zum Glück wurde ich nicht enttäuscht.
Der Schreibstill des Autors gefällt mir sehr gut. Er ist sehr flüssig zu lesen und trotzdem spannend geschrieben.
Die Geschichte um die Bibliothekarin Jane konnte mich von Anfang an fesseln. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, weil ich wissen wollte was als nächstes für eine Aufgabe kommt. Jane als Hauptperson hat mir sehr gut gefallen, sie ist sehr mutig und gibt nicht auf. Ich wüsste nicht, ob ich mich getraut hätte, dass Spiel weiter zuspielen.
Die Geschichte war durchgehend spannend und man war immer überrascht, was für eine Aufgabe als nächstes kommt.

Fazit:
Ein Spiel, welches nicht nur dem Spieler sondern auch dem Leser durch Mark und Bein geht. Ein Buch mit Gänsehautfaktor. Ich bin schon gespannt auf weitere Bücher von Richard Laymon

Habt ihr schon Bücher von Richard Laymon gelesen? Wenn ja welche und wie haben sie euch gefallen?

Freitag, 27. Juni 2014

Sommer im Herzen





Infos rund ums Buch:
Autor: Mary Kay Andrews
Verlag: Fischer Taschenbuch
Umfang: 640 Seiten
Preis: 9,99€

Inhalt:
Grace Stanton ist eine erfolgreiche Lifestyle-Bloggerin. Als sie jedoch ihren Ehemann dabei erwischt, wie er sie mit ihrer Assistentin betrügt, gehen die Pferde mit ihr durch: Sie fährt seinen teuren, heißgeliebten Sportwagen in den Swimmingpool. Kurze Zeit später passt ihr Haustürschlüssel nicht mehr, ihre Kreditkarten sind gesperrt und auch der Zugang zu ihrem Blog ist gelöscht. Sie reicht die Scheidung ein, doch der Richter verdonnert sie erst einmal zu einer Trennungsbewältigungstherapie. Das hat ihr gerade noch gefehlt!
Am Anfang denkt Grace noch, dass sie mit den anderen vier Teilnehmern absolut nichts gemeinsam hat. Doch dann verhält sich die Therapeutin so seltsam, dass die fünf beschließen, ihre eigene Gruppensitzung jeden Mittwochabend in der „Sandbox“ abzuhalten. Dabei stellen sie schnell fest, dass sie doch mehr verbindet, als sie dachten. Können sie ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen und zusammen einen neuen Weg ins Leben finden?
(Quelle: www.amazon.de)

Meinung:
Das Cover gefällt mir sehr gut. Es strahlt durch seine hellen Farben eine ruhige Atmosphäre aus. Außerdem lädt das Cover zu einem wundervollen Abend am Strand ein.
Der Schreibstill der Autorin konnte mich von Anfang an fesseln. Er ist sowohl locker als auch sehr gefühlvoll.
Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Jeder hatte einen unterschiedlichen Charakter und handelte auch danach. In Grace konnte ich mich sehr gut hineinversetzen und konnte ihr Handeln und ihre Gedanken gut verstehen.
Die Geschichte konnte mich von Anfang an fesseln. Anfangs schreckten mich die 640 Seiten etwas ab, weil ich mir nicht vorstellen konnte, dass man die Geschichte auf sovielen Seiten erzählen kann, ohne das sie langweilig wird. Ich bereue es nicht dieses Buch gelesen zu haben. 5 unterschiedliche Menschen mit einer Gemeinsamkeit freunden sich an  und erleben einen tollen Sommer. Grace erlebt viele Schicksalsschläge, die sie in ihrem neuen Leben zurück werfen. Trotzdem gibt sie nicht auf und kämpft weiter vorallem in der Welt der Blogger.
Die Autorin schafft es sogar einen Liebesgeschichte im Hintergrund laufen zu lassen

Fazit:
Ein passendes Buch für die Sonnenstunden im Garten

Sommerfreundinnen


 






Infos rund ums Buch
Autor: Äsa Hellberg
Verlag: List Taschenbuch
Umfang: 347 Seiten
Preis: 9,99€


Inhalt:
  Mehr als dreißig Jahre lang waren die vier beste Freundinnen. Dann stirbt Sonja ganz überraschend. Ein letztes Mal verblüfft sie ihre Freundinnen Susanne, Maggan und Rebecka: Mit dem Wunsch »Ich will, dass ihr glücklich werdet« schickt sie die drei auf eine abenteuerliche Reise zu ihren ganz privaten Orten des Glücks. Zunächst zögern die drei. Sollen sie ihr bequemes Leben wirklich so einfach für einen mutigen Neuanfang hinter sich lassen? Doch Sonja hat nichts dem Zufall überlassen und zeigt den Freundinnen, wie viel das Leben an Freundschaft, Glück und Liebe noch zu bieten hat.
(Quelle: www.amazon.de)

Meinung:
Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist ein sommerlicher Garten abgebildet, der zum Sitzen in der Sonne einlädt. Der Hintergrund ist in verschiedenen Grüntönen gehalten. Das Cover passt perfekt zum Sommer.
Der Schreibstill der Autorin gefällt mir sehr gut, er ist locker und leicht. Die Kapitel sind recht kurz und knapp gehalten, so dass man schnell mit der Geschichte voran kommt. Die kurzen Kapitel passen zur Geschichte
Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin hatte mal eine komplett andere Idee und hebt sich so für mich von vielen anderen Büchern ab. Die verschiedenen Kapitel werden immer abwechselnd von den drei Freundinnen Susanne, Maggn und Rebecka erzählt, so erfährt man immer ein Stück von jedem Abendteuer. Manchmal war es etwas verwirrend und man wusste nicht immer gleich wem seine Geschichte erzählt wurde.
Die Charaktere haben mir auch sehr gut gefallen. Vier Freundinnen mit unterschiedlichen Charakteren. Trotzdem sind sie Freundinnen fürs Leben. Auch der Schicksalsschlag kann sie nicht auseinander reißen.

Fazit:
Eine sommerliche und leichte Lektüre über einen außergewöhnliche Freundschaft. Es lohnt sich das Buch zu lesen




Die Blütensammlerin

Klappentext Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfr...