Sonntag, 31. August 2014

Zusammenfassung Sommerlesemarathon

Schon der der zweite Monat des Sommerlesemarathons auf Facebook ist vorbei. Es macht mir immer noch sehr viel Spaß und meinem SuB tut es gut :) Es ist eine lustige Gruppe, jeder postet, welches Buch er gerade liest. Durch den Lesemarathon habe ich viele tolle neue Bücher gefunden.

Heute möchte ich euch ein Fazit der zwei Monate geben

In den zwei Monaten habe ich 22 Bücher gelesen. Ich bin sehr stolz auf mein Ergebnis.

Nehmt ihr auch gerne an Lesemarathonen teil? Welche Erfahrungen habt ihr damit schon gemacht?

Rückblick Lesemonat August

Auch der August hat sich wieder dem Ende zugeneigt.  Leider war der August vom Wetter her kein erfolgreicher Monat. Trotzdem habe ich die wenigen sommerlichen Tage zum Lesen in den Reben und am Pool genutzt. Dafür war mein August lesetechnisch umso erfolgreicher :) 

Im August gelesen habe ich folgende Bücher

  1. Weibersommer von Heike Wanner (352 Seiten)
  2. Ostseesühne von Eva Almstädt (368 Seiten)
  3. Leopard von Jo Nesbo (704 Seiten)
  4. Nele und Paul von Michael Birbaek (415 Seiten)
  5. Das grosse Los von Meike Winnemuth (336 Seiten)
  6. Liebesleuchten am Bodensee von Johanna Nellon (256 Seiten)
  7. Schneewittchen muss sterben von Nele Neuhaus (537 Seiten)
  8. Holunderliebe von Katrin Tempel (400 Seiten)
  9. Das Leben ist (k)ein Ponyhof von Britta Sabbag (224 Seiten)
  10. Pandablues von Britta Sabbag (256 Seiten)
  11. Ein Tag im März von Jessica Thompson (426 Seiten)
  12. Frau Schäpples fabelhafte Steuererklärung von Catrin Barnsteiner (224 Seiten)
  13. Sommerhochzeit von Ellin Hilderbrand (448 Seiten)

Insgesamt gelesen 4976 Seiten

Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Ich bin gespannt wie der September so läuft
Wie war euer Lesemonat August?


[Aktion] Die Wochenschau

Hallo ihr da draußen,

wie einige gestern von euch gelesen haben, haben Nelly und ich eine neue Aktion ins Leben gerufen. Es handelt sich um die Aktion - Die Wochenschau.
Wer gestern den Post nicht gelesen hat, der kann hier alles noch mal nach lesen: Erklärung die Wochenschau

Die Fragen für die erste Runde:

(1) Welches Buch aus dieser Woche ist dir in Erinnerung geblieben? Habt ihr ein Buch gelesen, das ihr besonders toll fandet?  Oder habt ihr umgekehrt ein Buch absolut furchtbar gefunden? Oder gab es eine Neuerscheinung, auf die ihr schon gewartet habt?

Diese Woche habe ich leider ein ziemlich großen Flop dabei gehabt und zwar handelt es sich um das Buch "Tausend Worte". Bei diesem Buch ist mir leider nur die schlechte Umsetzung in Erinnerung geblieben.Sonst habe ich noch in dem Buch "Die Sommerhochzeit" weiter gelesen. Das Buch habe ich schon vor ein paar Wochen angefangen und da es mir der Anfang nicht gefallen hat, habe ich es zur Seite gelegt. Gestern habe ich es dann wieder zur Hand genommen und habe dem Buch noch eine Chance geben. Zum Glück habe ich dem Buch noch eine Chance gegeben, denn jetzt gefällt es mir sehr gut. Fazit: Auch Bücher die einen schlechten Anfang haben, können noch gut werden.Dann habe ich noch folgendes Buch gelesen: "Fräulein Schläpples fabelhafte Steuererklärung". Und ich bin echt positiv überrascht von diesem Buch. Trotz trockenem Thema war die Umsetzung wundervoll.

(2) Diese Woche stehen folgende Bücher auf der Spiegel-Bestseller-Liste: "Der Circle" von Dave Eggers (Hardcover) und "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green (Taschenbuch).Habt ihr schon eines der Bücher gelesen, oder vielleicht beide? Oder wollt ihr sie noch lesen?
Von "Der Circle" habe ich noch gar nichts gehört. Die Neuerscheinung muss an mir völlig vorbei gegangen sein. Ich habe mir dann mal den Klappentext auf Amazon durch gelesen und ich finde der Klappentext klingt ganz interessant. Ich weiß aber noch nicht genau, ob ich es lesen werde.
"Das Schicksal ist ein mieser Verräter" habe ich vor ein paar Monaten gelesen. Nach dem ich so viele positive Meinungen über dieses Buch gelesen habe, musste ich es auch unbedingt lesen. Ich war sehr neugierig auf das Buch und es konnte mich von Anfang an überzeugen. Also alle die es noch nicht gelesen haben, kauft euch das Buch und ihr werdet begeistert sein.
(3) Ende letzter Woche und Anfang dieser Woche schoßen die Rezensionen zu "Sannah und Ham" von Lucy Ivison Tom Ellen regelrecht aus dem Boden.
Ist das ein Buch für euch? Oder gehört das Buch eher zu der Art Literatur, um die du einen Bogen machst?
Stimmt, es sind wirklich viele Bücher zu diesem Buch erschienen. Das Buch spricht mich sehr an. Es steht schon etwas längere Zeit auf meiner Wunschliste. Besonders neugierig haben mich auch die vielen positiven Meinungen gemacht. Aber ich sehe es irgendwie nicht ein 15 Euro für ein Taschenbuch zu zahlen. Vielleicht kann ich es ja irgendwann mal gebraucht kaufen.
(4) Diese Woche sah das Wetter in den meisten Teile Deutschlands eher nach April aus, als nach August. Was war euer Plan, um trotzdem einen schönen Sommer zu erleben?
Das Wetter war sehr wechselhaft bei uns. Mal schien die Sonne und dann hat es wieder den ganzen Tag geregnet :( Die Temperaturen lagen zwischen 10°C und lauwarmen 20°C. Von einem wirklichen Sommer kann man da ehrlich gesagt nicht sprechen. Trotzdem habe ich versucht die sommerlichen Tage so gut wie es ging zu genießen. An den schönen Tagen war ich mit meinem Freund in den Reben lesen, am See picknicken und vieles mehr
 Ich freue mich über viele Teilnehmer und ihre Antworten. Den Link zu euren Antworten könnt ihr unter unsere Post zur Aktion schreiben

Samstag, 30. August 2014

[Aktion] Die Wochenschau

Hallo ihr da draußen an den Empfangsgeräten,

ab morgen gibt es eine neue Aktion in der Buch-Blogger-Welt.

Die liebe Nelly und ich rufen hiermit höchst offiziell die neue Aktion "Die Wochenschau" ins Leben.
Jeden Sonntag könnt ihr mitmachen!!

Und hierum gehts:
Der Sinn und Zweck dahinter ist, Buch-Blogger noch mehr miteinander zu verbinden und gleichzeitig eine Art "Tagebuch" zu schaffen. 
Es ist doch toll, nach Monaten über einen älteren Post zu stoßen und sich zu denken "Ach, das war in der Woche".
Die Fragen beziehen sich immer um das aktuelle Wochengeschehen, sowohl im Hinblick auf unsere Bücher als auch hinsichtlich allgemeineren Themen.


Jeder kann jederzeit in die Aktion einsteigen. Dazu postet ihr einfach die Antworten auf die Fragen auf eurem Blog und hinterlasst einen Link bei Monja oder mir unter unseren betreffenden Posts.
Und dann könnt ihr gleichzeitig schauen, wie es euren Mitbloggern in dieser Woche ergangen ist.


Hierfür könnt ihr gerne das Logo für eure Posts verwenden.

Morgen geht's los
Wir hoffen, ihr freut euch
Monja und Nelly <3

Freitag, 29. August 2014

Blogger-Kommentiermarathon geht weiter...

Hallo meine Lieben,

auf Facebook läuft gerade die tolle Aktion "Blogger-Kommentiermarathon geht weiter". Diese Veranstaltung habe ich heute per Zufall gefunden und habe mir gedacht, es ist eine gute Gelegenheit um neue Blogs zu finden.
Die Veranstaltung findet vom 29.08.14 bis zum 31.08.14 statt. Wer von euch also auch Lust hat neue Blogs zu finden und vielleicht den ein oder anderen lieben Kommentar zu hinter lassen, der ist bei dieser Aktion total richtig
Hier geht es zu der Veranstaltung *klick*

Ich nehme zum ersten Mal daran teil und hoffe, dass die Veranstaltung häufiger statt findet. Auf diesem Weg habe ich schon ganz viele tolle Blogs kennen gelernt. Dem nächste werde ich eine Liste veröffentlichen, mit tollen Blogs

Wölkchens Freitags Fragen

Hallo ihr da,

heute habe ich wieder eine tolle Aktion entdeckt. Es handelt sich hierbei um Wölkchens Freitags Fragen. Diese Aktion findet auf dem Blog Wölkchens Bücherwelt. Auf ihrem Blog werden jeden Freitag zwei Fragen gestellt.
Ich werde heute das erste Mal bei der Aktion teilnehmen.




Die Bücher-Frage 
11)Nachdem du ein Buch beendet hast, kannst du unmittelbar danach ein neues Buch anfangen zu lesen oder brauchst du eine Pause um das alte zu verarbeiten?

Es kommt je nach dem drauf an was ich gerade für ein Buch gelesen habe. Wenn ich z.B ein sehr trauriges Buch gelesen habe (z.B Bevor ich sterbe), dann brauch ich erst mal eine Pause um alles zu verarbeiten. Bei Frauenromane dagegen kann ich gleich das nächste Buch lesen.
Private Frage
2.  Hast du dein allererstes Plüschtier noch? - Wie hieß es?
Ich habe leider mein allererstes Plüschtier leider nicht mehr, es ist mal nach einem Umzug verloren gegangen. Trotzdem besitze ich noch ein Plüschtier und zwar den Feuerwehrdrachen Grisu







Ich lese gerade



Hallo meine Lieben,

leider hatte ich in letzter Zeit einige Flop Bücher und dadurch ist mir so etwas die Lust am Lesen vergangen. Ich brauch unbedingt wieder ein tolles Buch, dass mich von Anfang an begeistern kann. 
Deshalb habe ich mich für ein Buch von Sophie Kinsella entschieden und ich hoffe es gefällt mir gut.

Charleston Girl von Sophie Kinsella

Lara Lington könnte etwas Ablenkung gut gebrauchen: Ihr Freund hat sie verlassen, ihr Job ist ein Katastrophengebiet und ihre Familie ein Fall für sich. Dann taucht auch noch eine junge Frau auf, die Laras Leben restlos auf den Kopf stellt: Sadie Lancaster, ein Wirbelwind mit Federboa und einer Vorliebe für Charleston. Sadie hat nur ein Problem: Sie ist der Geist von Laras Großtante und gehört eigentlich in die Zwanzigerjahre. Nun ist sie ins London der Gegenwart geraten, wo sie nach einem Mann zum Flirten und nach einer verschwundenen Perlenkette sucht. Und für beides braucht sie Laras Hilfe ...

(Quelle: www.amazon.de)

Tausend Worte


Tausend Worte



Infos rund ums Buch                                                                         
Autor: Ciarán Collins                                                                             
Verlag: Berlin Verlag                                                                             
Umfang: 448 Seiten                                                                              
Preis: 22,99€                                                                                         

Klappentext
Tausend Wörter am Tag soll er schreiben. Das hat Dr. Quinn ihm verordnet. Doch Charlie will nicht schreiben, füllt Seite um Seite, beschimpft den Leser, die Welt, sich selbst und alles darin, ohne sich an das, was ihn zum Psychiater geführt hat, heranzutrauen. Denn »es ist eine traurige Geschichte und sie macht euch vielleicht wütend und sie ist passiert und es kommen Leute darin vor. Und einige davon sind jetzt tot.« Charlie ist der »Gamal«, der Dorftrottel, und er weiß einfach nicht, wo er beginnen soll: Ganz am Anfang, als James neu auf die Schule kommt, und Charlie sein Freund wird? Oder mit Sinéad, die so wunderbar singt und gemeinsam mit den beiden von einem anderen Leben träumt, weit weg, in Dublin oder Amerika? Oder mit dem Tag, an dem all das Schlimme passiert ist, weshalb er nun hier sitzt. 
(Quelle: http://www.berlinverlag.de/buecher/tausend-worte-isbn-978-3-8270-1190-9 )

Meinung
Das Cover finde ich ganz gut. Es zeigt ein paar Chucks. Ich liebe Chucks. Auch die Hintergrundfarbe gefällt mir ganz gut.
Der Klappentext fand ich auch ganz interessant und so war ich sehr neugierig auf das Buch. Ich hatte relativ hohe Erwartungen an das Buch, leider wurden diese nicht erfüllt und schlussendlich habe ich das Buch nach knapp der Hälfte abgebrochen.
Der Schreibstil fand ich ganz gut, er war etwas anspruchsvoller, aber trotzdem kam man schnell voran.
Die Charaktere fand ich ganz ok. Leider war mir Charlie nicht sehr sympathisch, an einigen Stellen ging er mir sehr auf die Nerven.
Das Thema an sich hat mir sehr gut gefallen und es war mal eine andere Aufmachung der Geschichte. Leider hat mir die Umsetzung der Geschichte gar nicht gefallen. Der Anfang hat mir ganz gut gefallen und war sehr interessant. Da nach nahm das Buch rapide ab. Ich konnte die Gedankengänge von Charlie nicht nach vollziehen. Es gab viele Sprünge zwischen den Zeiten, die sehr oft nicht nachvollziehbar waren. So hat man den Sinn der Geschichte nicht ganz verstanden.  Leider habe ich mich dann nur noch gequält und habe das Buch leider abgebrochen. 
Die Idee mit den kurzen Kapitelüberschriften hat mir sehr gut gefallen

Fazit
Ein Buch mit einer tollen Idee und Aufmachung. Leider hat mir die Umsetzung gar nicht gefallen.

Vielen Dank an den Berlin Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplar


Donnerstag, 28. August 2014

Top Ten Thursday

Hallo meine Lieben,

ich möchte euch heute mal eine sehr tolle Aktion vorstellen, bei der ich zum ersten Mal mitmachen werden. Es handelt sich hier bei um die "Top Ten Thursday" Aktion. Jeden Donnerstag wird eine neue Top Ten Thursdayliste erstellt. Die neuen Aufgaben findet ihr bei Steffis Bücher Bloggeria

Diesen Donnerstag gibt es folgende Aufgabe: 
                                "10 Bücher, deren Titel nur aus einem Wort besteht"

Hier meine Top Ten Thursdayliste


  1. Inselsommer von Gabriella Engelmann
  2. Drachenläufer von Khaled Hosseini
  3. Fünf von Ursula Poznaski
  4. Weibersommer von Heike Wanner
  5. Pinguinwetter von Britta Sabbag
  6. Drachenkinder von Hera Lind
  7. Abgehauen von Grit Poppe
  8. Ostfriesenkiller von Klaus Peter Wolf
  9. Holunderliebe von Katrin Tempel
  10. Gleenkill von Leonie Swann
Ich werde versuchen jetzt jeden Donnerstag dran teilzunehmen :)

"Werbung" Gewinnspiel

Heute möchte ich euch auf ein sehr tolles Gewinnspiel aufmerksam machen. Die liebe Binzi von Binzi´s Bücher möchte ihren Lesern Danke sagen und veranstaltet ein Gewinnspiel.

Zu gewinnen gibt es die gebundene Ausgabe "Arkadien erwacht" von Kai Meyer. 

Worum es in dem Buch geht(Klappentext) 
 Schon bei ihrer Ankunft auf Sizilien fühlt sich Rosa, als wäre sie in einen alten Film geraten - der Chauffeur, der ihre zufällige Reisebekanntschaft Alessandro am Flughafen erwartet; der heruntergekommene Palazzo ihrer Tante; und dann die Gerüchte um zwei Mafiaclans, die seit Generationen erbittert gegeneinander kämpfen: die Alcantaras und die Carnevares, Rosas und Alessandros Familien. Trotzdem trifft sich Rosa weiterhin mit Alessandro. Seine kühle Anmut, seine animalische Eleganz faszinieren und verunsichern sie gleichermaßen. Doch in Alessandro ruht ein unheimliches Erbe, das nicht menschlich ist ...

Ich selbst habe das Buch noch nicht gelesen und werde deshalb an diesem Gewinnspiel teilnehmen. Ich wünsche euch viel Spaß und viel Glück an dem Gewinnspiel.

Zum Gewinnspiel gelangt ihr hier *klick*

Ein Tag im März




Infos rund ums Buch
Autor: Jessica Thompson
Verlag: Bastei Lübbe
Umfang: 426 Seiten
Preis: 9,99€

Klappentext
Adam ist jedes Mal nervös, wenn er die schöne Unbekannte an Tisch zehn bedienen muss. Die junge Frau kommt täglich in sein Café, bestellt einen koffeinfreien Latte mit einem Stück Zucker, sitzt stundenlang dort und sieht mit unfassbarer Traurigkeit zu, wie die Welt an ihr vorbeizieht. Was Adam nicht weiß: Bryony hat einen schlimmen Verlust erlitten, denn sie hat Max, den Menschen, den sie am meisten liebte, durch einen tragischen Unfall verloren. Ein einziger Augenblick an einem milden Frühlingsabend im März hat ihr Leben für immer verändert. Um ins Leben zurückzufinden, braucht sie die Kraft, verzeihen zu können - und die Liebe eines Menschen ...
(Quelle: www.amazon.de)

Meinung
Das Cover konnte mich von Anfang an begeistern. Ich finde es wunderschön. Das Cover war der Grund warum ich dieses Buch unbedingt haben musste. Die verschiedenen Abbildungen auf dem Cover haben mir sehr gut gefallen und machen das Cover zu etwas Besonderem.
Auch der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht und ich war sehr gespannt auf die Umsetzung des Buches.
Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Sie beschreibt die verschiedenen Geschichten sehr emotional. An eigenen Stellen hatte ich sogar Gänsehaut, so sehr hat mich ihr Schreibstil berührt.
Die Gestaltung der Charaktere hat mir gut gefallen. Es gab viele verschiedene Charaktere mit unterschiedlichen Charaktereigenschaften. Man konnte sich in alle Charaktere hineinversetzen und auch deren Handeln nach vollziehen.
Auch die verschiedenen Geschichten haben mir sehr gut gefallen. Durch die emotionalen Beschreibungen wirken die Geschichten sehr emotional. Die Geschichte und Erlebnisse von Bryony haben mich sehr berührt. Das tragische Schicksal von ihr ging mir sehr unter die Haut.
Die Umsetzung des Buches hat mir sehr gut gefallen. Ich war auch überrascht, dass es nicht nur um die Geschichte von Bryony geht, sondern es auch um Nebenhandlungen geht.

Fazit
Eine tolle Umsetzung der Geschichte, die mich sehr überzeugen konnte. Eine Geschichte, die dem Leser unter die Haut geht. Ich kann euch das Buch sehr empfehlen.




Mittwoch, 27. August 2014

Meine Lieblingsleseorte :)

Hallo meine Liebe,

heute möchte ich euch mal Lieblingsorte in der Natur zeigen, an denen ich am Liebsten lese.


Am Baggersee :)

Auf dem Blauen. Ist das nicht ein herrlicher Ausblick

In den Reben

Bei Sonnenuntergang

Nochmal in den Reben

Habt ihr auch so tolle Leseorte? Wo lest ihr am liebsten?

Fräulein Schläpples fabelhafte Steuererklärung


Fräulein Schläpples fabelhafte Steuererklärung

Infos rund ums Buch
Autor: Catrin Barnsteiner
Verlag: Bloomsbury Verlag
Umfang: 224 Seiten
Preis: 12,99€

Klappentext
Als Sandra Schläpple ins Leben von Fred Eisenbogen stolpert, verdreht sie ihm so heftig den Kopf, dass er nicht mehr weiß, wo sein Beamtenscheitel sitzt: Sandra, die verträumte Gärtnerin, liebt Unkraut und Chaos und kommt aus einer Familie, die sonntags bei Kaffee und Kuchen immer neue Pläne schmiedet, das Finanzamt auszutricksen. Fred dagegen ist der beste Prüfer im Finanzamt Böblingen – er ist nur noch nicht dazu gekommen, es Sandra zu beichten. Doch dann landet ihre haarsträubende Steuererklärung zur strengen Prüfung ausgerechnet auf seinem Tisch. Und Fred erscheint es aussichtslos, jemals Sandras Herz zu gewinnen.
(Quelle: Verlagsseite des Berlin Verlags )

Meinung
Das Cover finde ich ganz ok, es ist jetzt kein großes Highlight für das Bücherregal. Auf dem Cover sieht man verschiedene Gegenstände, die sehr gut zu der Geschichte passen. Die Hintergrund Farbe rot gefällt mir ganz gut. Das Cover ist sehr schlicht gehalten. Aufgrund des Covers hätte ich mir das Buch wahrscheinlich nicht gekauft. 
Der Klappentext hat mir recht gut gefallen, er verspricht eine locker und etwas andere Liebesgeschichte.
Ehrlich gesagt, hatte ich keine hohen Erwartungen an das Buch, es lag wohl an dem Thema "Finanzamt". Nach dem Lesen war ich positiv überrascht von der Umsetzung der Geschichte.
Der Schreibstil der Autorin hat mir ganz gut gefallen. Er ist sehr locker und humorvoll geschrieben. Ich musste sehr oft lachen, weil die Situationen sehr lustig dargestellt wurden. Die Kapitel sind relativ kurz gestaltet, so dass man das Buch relativ schnell durch hatte. Ich hatte das Buch innerhalb weniger Stunden gelesen.
Die Geschichte konnte mich von Anfang an überzeugen, den ich wollte unbedingt wissen, wie sich die Situation zwischen Fred und Sandra entwickelt. Das es in dem Buch um Steuererklärung und das Finanzamt geht, hat mich nicht gestört. Da das Thema nicht trocken und langweilig behandelt wurden. Die Situationen im Finanzamt wurden durch humorvolle Situationen gut aufgelockert. Meine anfängliche Angst, dass es ziemlich trocken wird, wurde zum Glück sehr schnell für unbegründet erklärt. 
Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Fred wird mit den typischen Eigenschaften eines Finanzberaters beschrieben. Bevor er Sandra kennen gelernt hat, lief sein Leben starr nach Regeln und es gab keine Abweichungen. Im Laufe der Geschichte ändert sich das Verhalten von Fred, er wird lockerer und lässt dank Sandra auch Regeländerungen in seinem Leben zu.

Fazit
Ein Buch, welches mich durch eine humorvolle Umsetzung überzeugen konnte. Lasst euch nicht von dem Wort "Steuererklärung" nicht abschrecken  und gebt dieser Liebeserklärung eine Chance. Ich kann euch das Buch als eine locker und humorvolle Lektüre für Zwischendurch empfehlen.

Ich bedanke mich bei dem Berlin Verlag für die Breitstellung dieses Rezensionsexemplar

Dienstag, 26. August 2014

Ich lese gerade


Tausend Worte

Tausend Worte von Ciarán Collins

Tausend Wörter am Tag soll er schreiben. Das hat Dr. Quinn ihm verordnet. Doch Charlie will nicht schreiben, füllt Seite um Seite, beschimpft den Leser, die Welt, sich selbst und alles darin, ohne sich an das, was ihn zum Psychiater geführt hat, heranzutrauen. Denn »es ist eine traurige Geschichte und sie macht euch vielleicht wütend und sie ist passiert und es kommen Leute darin vor. Und einige davon sind jetzt tot.« Charlie ist der »Gamal«, der Dorftrottel, und er weiß einfach nicht, wo er beginnen soll: Ganz am Anfang, als James neu auf die Schule kommt, und Charlie sein Freund wird? Oder mit Sinéad, die so wunderbar singt und gemeinsam mit den beiden von einem anderen Leben träumt, weit weg, in Dublin oder Amerika? Oder mit dem Tag, an dem all das Schlimme passiert ist, weshalb er nun hier sitzt. Ciarán Collins’ Roman ist so vieles: eine moderne Fassung von »Romeo und Julia«, ein spannender Krimi, eine Story voll Fantasie und überraschenden Einfällen. Aber auch eine neue große Stimme aus Irland – schnoddrig, respektlos, von mitreißender Komik und mit einem unvergesslichen Helden.
(Quelle: http://www.berlinverlag.de/buecher/tausend-worte-isbn-978-3-8270-1190-9 )

Ich bin gespannt, wie mir das Buch gefällt. Der Anfang fand ich schon mal ganz interessant und es ist mal eine andere Aufmachung von dem Buch


Pandablues




Infos rund ums Buch
Autor: Britta Sabbag
Verlag: Bastei Lübbe
Umfang: 253 Seiten
Preis: 8,99€

Klappentext
Manchmal erfüllen sich Wünsche, von denen man nicht wusste, dass sie existieren Charlotte kann es kaum fassen: Kann es sein, dass ihr Traummann Eric sie betrügt, noch dazu mit einer Sauberfrau? Und ihr Zoo-Praktikum als Pinguin-Pflegerin ist auch irgendwie nicht so, wie sie sich das vorgestellt hat. Gut, dass sie sich wenigstens auf ihre Freundinnen Trine und Mona verlassen kann. Bei denen läuft anscheinend alles wie am Schnürchen. Glücklicherweise sind die auch immer da, um Charlotte aus der Patsche zu helfen. Und das ist gar nicht so selten der Fall ...

(Quelle: www.amazon.de )

Meinung
Nach dem mir die anderen zwei Bücher von Britta Sabbag gefallen haben, musste ich natürlich dieses auch lesen.
Das Cover finde ich total gut, der niedliche Panda habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Neben dem Panda ist noch eine kleine Regenwolke, die zeigen soll, dass im Leben nicht nur die Sonne scheint. Ich finde das Cover passt sehr gut zu den anderen zwei Büchern.
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Er ist sehr leicht und mit viel Humor geschrieben. An vielen Stellen musste ich herzhaft lachen. Durch die Seiten des Buches zieht sich ein lustiges Daumenkino.
Das Buch konnte mich wieder von Anfang an fesseln, so dass ich das Buch innerhalb weniger Stunden verschlungen hatte.
"Pandablues" ist die Fortsetzung von Britta Sabbags erstes Werk "Pinguinwetter". Die Charaktere sind wieder sehr gut gestaltet und wurden von "Pinguinwetter" übernommen, so dass man sich nicht an viele neuen Charaktere gewöhnen musste. Charlotte hatte ich von Anfang an in mein Herz geschlossen.
Die Geschichte konnte mich auch von Anfang an fesseln. Ich hatte das Buch innerhalb ein paar Stunden gelesen, genauso wie ihre anderen Bücher. Britta Sabbag schafft es von Anfang an die Spannung aufrecht zu erhalten, so dass man mit Charlotte regelrecht mit fiebert und hofft, dass für sie alles gut ausgeht. 

Fazit
Ein toller und leckerer Nachfolger von Pinguinwetter. "Pandablues" kann man auch lesen ohne den Vorgänger zu kennen. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen ihrer Bücher


Montag, 25. August 2014

TAG Buchstöckchen



Meine Lieben,

es ist wieder Zeit für einen TAG :) Allein schon der Name "Buchstöckchen" klingt sehr interessant.
Getaggt wurde ich von meiner liebsten Nelly von Nellys Leseecke. Liebe Nelly an dieser Stelle vielen herzlichen Dank für den tollen TAG und selbstverständlich werde ich dran teilnehmen.
Jeder der Lust hat ist herzlich eingeladen bei diesem TAG mitzumachen.

 (1) Welches Buch liest du gerade?
Zur Zeit lese ich gerade "Ein Tag im März" von Jessica Thompson

(2) Warum liest du das Buch? Was magst du daran?
Ich lese das Buch, weil mir das Cover so unglaublich gut gefallen hat. An diesem Buch mag ich vor allem der berührende und einfühlsame Schreibstil der Autorin. Auch die verschiedenen Geschichten gefallen mir sehr gut.

(3) Wurde dir als Kind vorgelesen? Kannst du dich an eine der Geschichten erinnern?
Mein Opa hat mir früher immer sehr viel vorgelesen. An die Geschichten kann ich mich nicht mehr wirklich erinnern. In der Grundschule (erste Klasse) haben wir immer von unserem Lehrer vorgelesen bekommen.

(4) Gibt es einen Protagonisten, in den du regelrecht verliebt warst?
Ich mag sehr viele Protagonisten sehr gerne. Aber ich kann nicht behaupten, dass ich mich in einen Protagonisten regelrecht verliebt habe.

(5) In welchem Buch würdest du gern leben wollen?
Das ist eine gute Frage :D Da ich mit Harry Potter groß geworden bin und diese Reihe einfach zu meinem Leben dazu gehört. Würde ich am Liebsten in Hogwarts leben. Früher habe ich immer darauf gewartet, dass auch eine Eule zu mir kommt und mir den Brief für Hogwarts bringt

(6) Welche drei Bücher würdest du nicht mehr hergeben wollen?
Oh gott schwierige Frage *laut nach denk*. Auf jeden Fall würde die Harry Potter Reihe mitkommen und sonst.... es gibt so viele Bücher die ich gerne mitnehmen würde.

(7) Ein Lieblingssatz aus einem Buch
Jedes einzelne Buch hat eine Seele. Die Seele dessen, der es geschrieben hat, und die Seele derer, die es gelesen und erlebt und von ihnen geträumt haben.

Carlos Ruiz Zafón, Der Schatten des Windes

Sonntag, 24. August 2014

Wochenende, kommende Leseflaute?

Hallo ihr Lieben,

das Wochenende ist wieder vorbei :( Am Freitag hab ich das Buch "Sommerhochzeit" angefangen und ich bin echt unzufrieden....normalerweise lege ich Bücher, die mir nicht gefallen, nicht so schnell zur Seite. Aber dieses Buch nervt mich grad einfach nur, der Anfang plätschert nur so vor sich hin und es kommt nichts Gutes.  Ich werde das Buch jetzt zur Seite lege und ein anderes Buch lesen. Ich habe Angst, dass wenn ich mich durch das Buch quäle, dass ich eine Leseflaute bekomme.
Deshalb werde ich jetzt "Ein Tag im März" lesen. Bin gespannt, ob mich das Buch besser überzeugen kann.


So das ist noch ein Bild von dem heutigen Lesenachmittag in den Reben :)

Wo lest ihr am liebsten?

Freitag, 22. August 2014

Frage an euch /Englische Bücher

Ich möchte gerne mein Englisch wieder etwas aufbessern und deshalb möchte ich ab sofort 1 englisches Buch pro Monat lesen.
Jetzt möchte ich von euch erfahren, welche Bücher leicht auf englisch zu lesen sind? Vielleicht habt ihr ja selbst Erfahrungsberichte auf eurem Blog zu dem Thema Bücher auf Englisch lesen.
Ich freue mich über jeden Tipp

Das Schattenhaus





Infos rund ums Buch
Autor: Mascha Vassena
Verlag: Piper 
Umfang: 319 Seiten
Preis: 9,99€

Klappentext
Ein verschlafenes Bergdorf im Tessin: Anna ist nach Vignano gekommen, um die alte Villa zu verkaufen, die sie von ihrer Mutter geerbt hat. Doch bei ihrer Ankunft stellt sie überrascht fest, dass in dem Haus eine ältere Dame lebt, die den Dachboden bewohnt. Wer ist sie? Und warum verlässt sie nie ihr Zimmer? Langsam begreift Anna, dass ihre Mutter ein düsteres Geheimnis mit ins Grab nahm. Und dass die Schatten der Vergangenheit noch immer über der verfallenen Villa schweben ...

(Quelle: www.amazon.de)

Meinung
Das Cover finde ich sehr schön. Es zeigt eine alte Landhausvilla in einem schönen Garten. Im Hintergrund sieht man noch einen schöne Grünlandschaft. Der Himmel wurde sehr dunkel und düster dargestellt. Dadurch merkt man, dass auf der Villa ein dunkles Geheimnis lastet.
Auf das Buch neugierig gemacht hat mich neben dem Cover auch der Klappentext. Der Klappentext versprach eine Geschichte um ein dunkles Familiengeheimnis. Ich habe mich sehr auf die Geschichte gefreut und hatte deshalb auch hohe Erwartungen an dieses Buch. Zur Zeit lese ich sehr gerne Bücher, in denen es um Familiengeheimnisse und Erbschaften geht.
Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm zu lesen. Die Gestaltung der Charaktere hat mir ganz gut gefallen, sie hatten jetzt keine ausgefallenen Eigenschaften.
Die Geschichte konnte mich von Anfang an fesseln, so dass ich das Buch schnell durch hatte. In dem Buch werden zwei Geschichten parallel erzählt. In der ersten Geschichte geht es darum, wie Anna das Erbe an nimmt und das Haus auf Fordermann bringt. Außerdem erfährt sie viel über ihrer eigene Geschichte. Anna versucht nebenbei auch das Geheimnis um die ältere Dame zu lösen. In der zweiten Geschichte, die vor vielen Jahren gespielt hat, geht es um ein tragisches Ereignis und wie Annas Mutter zu der Villa kommt.
Beide Geschichten waren sehr gut geschildert und man konnte sich sehr gut in die einzelnen Geschichten hineinversetzen.
Für mich kam das Ende des Buches etwas schnell und kaum ausgeschmückt.

Fazit
Wieder einmal ein spannendes Buch über ein Familiengeheimnis. Leider hatte das Ende eine kleine Schwachstelle. Ich kann jedem das Buch empfehlen, der gerne über Familiengeheimnisse liest.

Danke an den Piper Verlag für die Bereitstellung des Buches


Ich lese gerade..



Sommerhochzeit von Elin Hilderbrand


Eine Sommerhochzeit mit Hindernissen, zwei Familien – und jede Menge Geheimnisse ...

Die Carmichaels und die Grahams haben sich auf Nantucket zusammengefunden, um Hochzeit zu feiern. Jenna und Stuart wollen sich an einem strahlenden Sommertag das Jawort geben. Das Fest ist genauestens durchgeplant – nach den Wünschen der Brautmutter, die vor einigen Jahren viel zu früh starb und, um trotzdem teilzuhaben, ein Notizbuch hinterließ. Das Notizbuch. Denn alles soll perfekt sein. Aber während das Brautpaar im siebten Himmel schwebt, rumort es unter den Gästen. Und in den Tagen vor der Hochzeit werden Beziehungen in Frage gestellt, Geheimnisse kommen ans Licht, Herzen werden gebrochen – und andere wieder geheilt ...

Momentaner Stand:  58/437 Seiten
Bis jetzt gefällt es mir ganz gut

Kennt jemand von euch das Buch?

Donnerstag, 21. August 2014

TAG Liebster Award

Hallo meine Lieben,

ich würde mal wieder für den liebsten Award nominiert. Nominiert wurde ich von der lieben Juli von Buchzauber des Bücherwurms :) Vielen lieben Dank an dich Juli.
Selbstverständlich werde ich die gestellten Fragen von Juli beantworten. Aus zeitlichen Gründen werde ich keinen nominieren. Aber alle die Lust an dem Tag haben können gerne mit machen.





Die Regeln:
Du bekommst 11 Fragen.
Beantwortest 11 Fragen.
Stellst 11 neue Fragen.
Und taggst 11 weitere Personen

Die Fragen von der lieben Juli :)

1) Was ist deine Lieblings-Lese-Jahreszeit? 
Sowohl Winter als auch Sommer sind meine Lieblings-Lese-Jahreszeiten. Im Winter liebe ich es mich mit  einem tollen Buch und einem Tee im Bett einzukuscheln. Im Sommer liebe ich es draußen am See oder im Garten zu lesen.

2) Welches Buch steht auf deiner Wuli ganz oben ?
Ganz oben auf meiner Wunschliste steht "Vielleicht morgen" von Guillaume Musso. Schuld daran ist die tolle Rezension von Binzi

3) Auf welche Neuerscheinung freust du dich besonders?
Oh je schwierige Frage, es erscheinen so viele tolle Bücher. Aber am meisten freue ich mich auf "Eine handvoll Sommerglück" von Heike Wanner.

4) Wie viele Seiten hat dein dickstes Buch ?
Ich hab viele dicke Bücher. Mein dickstes Buch hat 1152 Seiten

4) Wie heißt dein dickstes Buch ?
Das Salz der Erde von Daniel Wolf

5) Wie kamst du zum Bloggen 
Auf der Facebookseite von "MeinLesetipp" habe ich ganz viele tolle Blogs gefunden und dann habe ich mir überlegt auch einen Blog zu machen

6) Was ist dein Lieblingsgenre? 
Am liebsten Lese ich Romane und Krimis

7) Eine typische Angewohnheit von dir ist?
mhm gute Frage :D ich lese Abends immer bevor ich ins Bett gehe eine paar Seiten egal wo ich bin und wie spät es ist

8) Hast du manchmal Leseunlust ? 
Vor einem Jahr hatte ich mal eine richtig große Leseflaute. Aber sonst habe ich diese eher selten

9) Was ist deine Lieblingsfarbe ?
Blau und rot

10) Einen Film, den du immer wieder schauen könntest ?
Tintenherz :)

11) Postthemen, die dich mal richtig interessieren ? 
Ich finde alles spannende sobald es um Bücher geht. Rezepte finde ich ganz interessant

Mittwoch, 20. August 2014

Holunderliebe




Infos rund ums Buch
Autor: Katrin Tempel
Verlag: Piper
Umfang: 381 Seiten
Preis: 9,99€

Klappentext
Geschichtsstudentin Lena stößt während der Recherchen zu ihrer Doktorarbeit im Klostergarten von Reichenau am Bodensee auf eine Pflanze, die in der Gartenchronik nie erwähnt wurde. Doch keiner will ihr im Kloster Auskunft geben. Ihre Suche führt Lena zurück in eine Zeit, in der allein die Kräuterkunde Rettung bei schweren Krankheiten bot. Und zu einem vergessenen Heilkraut, das ein junger Adeliger einst aus dem Emirat von Cordoba mitgebracht und heimlich im Garten gepflanzt hatte. Der Kraft dieser Pflanze verdankte seine große Liebe das Leben. Ganz allmählich kommt Lena dem uralten Geheimnis des Klosters auf die Spur – und entdeckt dabei auch ihre eigenen Wurzeln...

(Quelle: www.amazon.de )

Meinung
Von Anfang an hat mich dieses Cover sehr angesprochen. Das Cover zeigt eine wundervolle Schale mit Holunderbeeren. Durch die hellen Farben wirkt das ganze Cover sehr himmlisch und sommerlich. Mir hat das Cover sehr gut gefallen.
Neugierig auf das Buch hat mich das tolle Cover und der interessante Klappentext. Ich war gespannt auf die Umsetzung und meine Erwartungen wurden weit übertroffen.
Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Er ist sehr flüssig und humorvoll geschrieben. Katrin Tempel passt es zeitlich sehr gut zu schreiben. Sie schafft in einem Buch zwei verschiedene Kulissen zu schaffen. Auf der einen Seite gibt es das "Hier und Jetzt" und dann gibt es noch "das Mittelalter". Beide Kulissen sind sehr gut und unglaubwürdig beschrieben.
Die Umsetzung der Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Besonders gut haben mir Lena und Hemma gefallen. Lena hat mir gefallen, weil sie sehr mutig ist und sich alleine auf die Reise nach dem Ursprung des Gedichtes beginnt. Außerdem lässt sie sich von nichts unterkriegen und gibt ihrer Suche immer wieder eine neue Chance. In dem Gesehen des Mittelalter hat mir am besten Hemma gefallen. Hemma hat bis zum Schluss gekämpft, das ihr Vater endlich ihre große Liebe akzeptiert. 
Von Anfang an konnte mich diese wundervolle Gesichte fesseln und so hatte ich das Buch innerhalb von zwei Tagen durch.
Es war sehr interessant Lena auf ihrere Reise zu begleiten.  Die Reise war für mich immer spannend und man hat einiges erlebt. Die Rückblicke in einer Zeit, wo Krankheiten noch durch Kräuter geheilt wurden, werden als Tagesträume von Lena dargestellt. Durch diese Rückblicke hat man vieles über die Wirkung von Kräutern  und über das Leben der dortigen Bewohner erfahren. Spannend war es auch mitzuverfolgen, wie der Mönch versucht Hemma von ihrem Fluch zu retten.
In ihrer Zeit auf der Insel Reichenau versucht Lena ein altes Geheimnis zu lösen. Auch deckt Lena ihre Wurzeln auf.

Fazit
Ein sehr spannendes und interessantes Buch über zwei verschiedene Welten der Kräuter. Entdeckt zusammen mit Lena das Geheimnis. 
Ich kann euch das Buch nur empfehlen. 

Dienstag, 19. August 2014

Neuzugänge/Geschenk/Rezensionsexemplar





Hallo ihr da <3

Heute habe ich zwei tolle Bücher bekommen :) Ich habe mich an mein Buchkaufverbot gehalten und habe mir kein Buch selbst gekauft


Das Schattenhaus von Mascha Vassena

Ein verschlafenes Bergdorf im Tessin: Anna ist nach Vignano gekommen, um die alte Villa zu verkaufen, die sie von ihrer Mutter geerbt hat. Doch bei ihrer Ankunft stellt sie überrascht fest, dass in dem Haus eine ältere Dame lebt, die den Dachboden bewohnt. Wer ist sie? Und warum verlässt sie nie ihr Zimmer? Langsam begreift Anna, dass ihre Mutter ein düsteres Geheimnis mit ins Grab nahm. Und dass die Schatten der Vergangenheit noch immer über der verfallenen Villa schweben ...

Dieses tolle Buch habe ich als Rezensionsexemplar vom Piper Verlag bekommen. Vielen Dank



Pandablues von Britta Sabbag 

Manchmal erfüllen sich Wünsche, von denen man nicht wusste, dass sie existieren Charlotte kann es kaum fassen: Kann es sein, dass ihr Traummann Eric sie betrügt, noch dazu mit einer Sauberfrau? Und ihr Zoo-Praktikum als Pinguin-Pflegerin ist auch irgendwie nicht so, wie sie sich das vorgestellt hat. Gut, dass sie sich wenigstens auf ihre Freundinnen Trine und Mona verlassen kann. Bei denen läuft anscheinend alles wie am Schnürchen. Glücklicherweise sind die auch immer da, um Charlotte aus der Patsche zu helfen. Und das ist gar nicht so selten der Fall ...

Nach dem ich so meinem Freund so vorgeschwärmt habe, wie gut " Das Leben ist (k)ein Ponyhof" ist. Hat mein Freund mir "Pandablues" geschenkt

Fictional Buck TAG

Hallo ihr Lieben,

ich würde mal wieder getaggt. Getaggt wurde ich von der lieben Nelly von Nellys Leseecke. Ich hab mich sehr gefreut :)

Es geht um die Erstellung einer Bucket, also um eine Liste mit Dinge, die man gerne mal machen möchte.

Regeln:
(1) Nur Ereignisse, die nicht in der Realität möglich sind (zumindest nicht so ganz offiziell)
(2) Unerwartet, aber doch wahr: es soll mit Büchern zu tun haben


So dann möchte ich mal meine Antworten geben :)


  1. Einmal wie Deliah zwischen den Grenzen der Buchseiten hinweg miteinander sprechen zu können ~Mein Herz zwischen den Zeilen von Jodi Picoult~
  2. Natürlich auf die Hogwarts Schule mit Ron, Hermine, Harry und meiner zwei liebsten Bloggerinnen Binzi und Nelly ~Die Harry Potter Reihe~
  3. Einmal Geschichten zum Leben erwecken wie Mo ~Tintenherz Trilogie~
  4. Wie Deborah Harkness in die Vergangenheit reisen ~Wo die Nacht beginnt~

So das waren meine Antworten :) Wer Lust hat auch so eine Liste anzufertigen, kann das gerne machen

Das Leben ist (k)ein Ponyhof




Infos rund ums Buch
Autor: Britta Sabbag
Verlag: Bastei Lübbe
Umfang: 220 Seiten
Preis: 8,99€

Klappentext
Antonias Leben ist perfekt. Bis ihre Mutter sie dazu verdonnert, auf ihren leicht senilen Stiefvater aufzupassen, während sie selbst sich in einem indischen Ashram vergnügt. Dabei hat die Karrierefrau Antonia für so etwas nun wirklich keine Zeit. Schließlich steigt sie gerade zur Partnerin in einer Unternehmensberatung auf und will ihren langjährigen Freund und Kollegen heiraten. Zurück im Heimatkaff stellen Walters Schrullen Antonia gehörig auf die Probe. Bald steht ihr ganzes Leben Kopf. Oder lernt sie vielleicht gerade erst zu leben?

(Quelle: www.amazon.de )

Meinung
Das Cover gefällt mir sehr gut und es passt sehr gut zu den anderen Büchern von ihr. Das niedliche Zebra sticht auf dem gelben Hintergrund sehr gut hervor. Der gelbe Hintergrund wirkt auf mich sehr sommerlich und erfrischend. Das Cover und der Klappentext versprechen eine leichte Lektüre für heiße Sommertage.
Nach dem ich von ihrem ersten Buch "Pinguinwetter" so begeistert war, musste ich dieses hier auch unbedingt lesen.
Von Anfang an konnte mich Britta Sabbag mit ihrem leichtem Schreibstil und ihrer humorvollen Geschichte überzeugen. Ich hatte das Buch innerhalb weniger Stunden durch.
Anita als Protagonistin der Lektüre konnte mich am Anfang gar nicht überzeugen. Durch ihre Karrierefixiertheit wirkte sie auf mich arrogant und sehr unsympathisch. Erst gegen Ende des Buches wird sie mir sympathischer. Durch ihren Stiefvater Walter merkt sie nach und nach, dass sie in ihrem Beruf und somit in ihrem Leben nicht glücklich ist. 
In ihrer alten Heimat, erhält sie Wärme, Liebe und Freundschaft. Dadurch merkt sie endlich, dass Freunde und Familie wichtiger ist.
Durch die vielen Streiche/Unternehmungen die Walter anstellt, wird die Situation aufgelockert und Anita wird aus ihrem starren Umfeld raus gerissen.  Die Streiche werden total witzig dargestellt und oft musste ich herzhaft lachen.

Fazit
Ein tolles sommerliches und witziges Buch über ein aktuelles Thema. Ich kann euch das Buch nur empfehlen

Die Blütensammlerin

Klappentext Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfr...