Dienstag, 19. August 2014

Das Leben ist (k)ein Ponyhof




Infos rund ums Buch
Autor: Britta Sabbag
Verlag: Bastei Lübbe
Umfang: 220 Seiten
Preis: 8,99€

Klappentext
Antonias Leben ist perfekt. Bis ihre Mutter sie dazu verdonnert, auf ihren leicht senilen Stiefvater aufzupassen, während sie selbst sich in einem indischen Ashram vergnügt. Dabei hat die Karrierefrau Antonia für so etwas nun wirklich keine Zeit. Schließlich steigt sie gerade zur Partnerin in einer Unternehmensberatung auf und will ihren langjährigen Freund und Kollegen heiraten. Zurück im Heimatkaff stellen Walters Schrullen Antonia gehörig auf die Probe. Bald steht ihr ganzes Leben Kopf. Oder lernt sie vielleicht gerade erst zu leben?

(Quelle: www.amazon.de )

Meinung
Das Cover gefällt mir sehr gut und es passt sehr gut zu den anderen Büchern von ihr. Das niedliche Zebra sticht auf dem gelben Hintergrund sehr gut hervor. Der gelbe Hintergrund wirkt auf mich sehr sommerlich und erfrischend. Das Cover und der Klappentext versprechen eine leichte Lektüre für heiße Sommertage.
Nach dem ich von ihrem ersten Buch "Pinguinwetter" so begeistert war, musste ich dieses hier auch unbedingt lesen.
Von Anfang an konnte mich Britta Sabbag mit ihrem leichtem Schreibstil und ihrer humorvollen Geschichte überzeugen. Ich hatte das Buch innerhalb weniger Stunden durch.
Anita als Protagonistin der Lektüre konnte mich am Anfang gar nicht überzeugen. Durch ihre Karrierefixiertheit wirkte sie auf mich arrogant und sehr unsympathisch. Erst gegen Ende des Buches wird sie mir sympathischer. Durch ihren Stiefvater Walter merkt sie nach und nach, dass sie in ihrem Beruf und somit in ihrem Leben nicht glücklich ist. 
In ihrer alten Heimat, erhält sie Wärme, Liebe und Freundschaft. Dadurch merkt sie endlich, dass Freunde und Familie wichtiger ist.
Durch die vielen Streiche/Unternehmungen die Walter anstellt, wird die Situation aufgelockert und Anita wird aus ihrem starren Umfeld raus gerissen.  Die Streiche werden total witzig dargestellt und oft musste ich herzhaft lachen.

Fazit
Ein tolles sommerliches und witziges Buch über ein aktuelles Thema. Ich kann euch das Buch nur empfehlen

1 Kommentar:

  1. Tolle Rezi...
    Werd mir jetzt mal Pinguinwetter zu Gemüte führen

    AntwortenLöschen

Die Blütensammlerin

Klappentext Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfr...