Donnerstag, 28. August 2014

Ein Tag im März




Infos rund ums Buch
Autor: Jessica Thompson
Verlag: Bastei Lübbe
Umfang: 426 Seiten
Preis: 9,99€

Klappentext
Adam ist jedes Mal nervös, wenn er die schöne Unbekannte an Tisch zehn bedienen muss. Die junge Frau kommt täglich in sein Café, bestellt einen koffeinfreien Latte mit einem Stück Zucker, sitzt stundenlang dort und sieht mit unfassbarer Traurigkeit zu, wie die Welt an ihr vorbeizieht. Was Adam nicht weiß: Bryony hat einen schlimmen Verlust erlitten, denn sie hat Max, den Menschen, den sie am meisten liebte, durch einen tragischen Unfall verloren. Ein einziger Augenblick an einem milden Frühlingsabend im März hat ihr Leben für immer verändert. Um ins Leben zurückzufinden, braucht sie die Kraft, verzeihen zu können - und die Liebe eines Menschen ...
(Quelle: www.amazon.de)

Meinung
Das Cover konnte mich von Anfang an begeistern. Ich finde es wunderschön. Das Cover war der Grund warum ich dieses Buch unbedingt haben musste. Die verschiedenen Abbildungen auf dem Cover haben mir sehr gut gefallen und machen das Cover zu etwas Besonderem.
Auch der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht und ich war sehr gespannt auf die Umsetzung des Buches.
Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Sie beschreibt die verschiedenen Geschichten sehr emotional. An eigenen Stellen hatte ich sogar Gänsehaut, so sehr hat mich ihr Schreibstil berührt.
Die Gestaltung der Charaktere hat mir gut gefallen. Es gab viele verschiedene Charaktere mit unterschiedlichen Charaktereigenschaften. Man konnte sich in alle Charaktere hineinversetzen und auch deren Handeln nach vollziehen.
Auch die verschiedenen Geschichten haben mir sehr gut gefallen. Durch die emotionalen Beschreibungen wirken die Geschichten sehr emotional. Die Geschichte und Erlebnisse von Bryony haben mich sehr berührt. Das tragische Schicksal von ihr ging mir sehr unter die Haut.
Die Umsetzung des Buches hat mir sehr gut gefallen. Ich war auch überrascht, dass es nicht nur um die Geschichte von Bryony geht, sondern es auch um Nebenhandlungen geht.

Fazit
Eine tolle Umsetzung der Geschichte, die mich sehr überzeugen konnte. Eine Geschichte, die dem Leser unter die Haut geht. Ich kann euch das Buch sehr empfehlen.




Kommentare:

  1. Ich muss unbedingt schauen, ob ich das Buch schon habe... Ich glaub, dass ich es schonmal in der Hand hatte.
    Auf jeden Fall hört es sich echt interessant an

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du musst es echt lesen meine Liebe :*

      Löschen
  2. Oh ja das Cover finde ich auch super!! Deshalb steht es auch auf meiner Wunschliste, ich habe mir noch nicht mal durch gelesen um was es gehen soll, das Cover hat schon komplett überzeugt!! xD

    Liebe Grüße
    Alina

    AntwortenLöschen
  3. Freut mich, dass es dir so gut gefallen hat :) Ich will es unbedingt auch bald lesen

    AntwortenLöschen
  4. Dieses Buch habe ich mal angefangen, es aber dann wieder zur Seite gelegt, weil mich die ersten Seiten nicht so überzeugen konnten. Nach deiner Rezi muss ich dem Buch wohl nochmal eine Chance geben.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch liegt auf meinem SUB. Werde es im Herbst auch bald mal lesen und bin gespannt ob es mir auch so gut gefält wie dir. Hab deinen Blog durch den Kommentiermarathon gefunden :-) Liebe Grüsse, Layla

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen,
    mir hat "Ein Tag im März" auch sehr gut gefallen und wie sollte es auch anders sein, habe ich es in diesem Jahr im März gelesen, da es mir passend erschien.
    Wünsche dir einen schönen Tag
    GLG,
    Mel

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe das Buch hier noch liegen. Es wartet also wie so viele andere darauf gelesen zu werden ;-).
    Ich hoffe es wird mir dann genauso gut gefallen wie dir.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen

Die Blütensammlerin

Klappentext Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfr...