Mittwoch, 17. Dezember 2014

[Rezension] Ich war das Kind von Holocaust Überlebenden



Autor: Bernice Eisenstein
Verlag: Berlin Verlag
Umfang: 192 Seiten
Preis: 10,95€

Klappentext/Inhalt

»Es gibt keine Anonymen Holocaustler, denen ich beitreten könnte, kein Zehn-Gebote-Programm, kein Publikum, vor das man sich hinstellen könnte, um zu sagen: ›Hallo, ich bin holocaustkrank. Seit heute bin ich clean und brauche den Holocaust nicht mehr, um mich als wertvoller Mensch zu fühlen.‹« Auf der Suche nach der Vergangenheit ihrer Eltern, die den Holocaust überlebt haben, legt die Künstlerin Bernice Eisenstein ein sehr persönliches, unmittelbar ergreifendes Buch der Erinnerung vor. Es ist ihr Humor, der die Mischung aus poetischer Sprache und intelligenten Illustrationen so außergewöhnlich macht.

Meinung

Als ich das Buch bei uns im Baumarkt für einen Euro gesehen habe, musste es einfach mit.
Das Cover gefällt mir ehrlich gesagt nicht so gut, aber das ist Geschmackssache.
Der Klappentext hat mich sehr angesprochen, den ich interessiere mich sehr für das Thema. Ich war schon sehr gespannt auf das Buch, deshalb lag es auch nicht lange auf meinem SuB.
Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen, den er ist sehr berührend. Die Autorin schafft es durch ihren Schreibstil den Leser in den Bann zu ziehen. 
Von der ersten Seite an hat mich das Buch nicht mehr los gelassen, denn es konnte mich sehr fesseln. Ich hatte das Buch sehr schnell durch. 
An vielen Stellen hatte ich Gänsehaut, den die Erzählungen haben mich sehr berührt. Ich finde das, der Holocaust ein sehr trauriges Buch ist. Durch die verschiedenen Erzählungen bekommt der Leser einen Einblick in diese grausame Zeit.
In dem Buch gibt es sehr viele anschauliche Bücher, die mehr aussagen als Worte

Fazit

Ein Buch, dass mich noch lange nach dem Lesen beschäftigt hat. Die Autorin schafft es dem Leser das Thema Holocaust anschaulich darzustellen. Ich kann jedem das Buch empfehlen, der sich für das Thema interessiert.

Bewertung 5/5 Punkte

1 Kommentar:

  1. Das Buch hat mich ja schon angesprochen, als du mir das Bild über Handy geschickt hast. Jetzt nach deiner Rezension landet es defintiv auf meiner Wunschliste.
    Sehr schöne Rezension mal wieder

    AntwortenLöschen

Die Blütensammlerin

Klappentext Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfr...