Donnerstag, 26. Februar 2015

[Rezension] Das Hochzeitsversprechen

      




  

Klappentext/Inhalt

Hochzeitsnacht und Honeymoon – und der Albtraum vom Glück ist perfekt ...

Nach der jüngsten Enttäuschung hat Lottie endgültig die Nase voll von bindungsunfähigen Männern. Als sich da plötzlich Ben meldet, eine alte Flamme von ihr, geht alles ganz schnell. Denn Ben erinnert Lottie an einen vor Jahren geschlossenen Pakt, wonach die beiden einander heiraten wollten, sollten sie mit dreißig noch single sein. Lottie zögert nicht lange und marschiert kurzentschlossen mit Ben zum Altar. Von dort geht es geradewegs in die Flitterwochen auf Ikonos, jene griechische Insel, auf der sie sich einst kennengelernt hatten. Freunde und Familien der beiden sind entsetzt. Und schließlich machen sich Lotties Schwester Fliss und Bens Freund Lorcan auf nach Ikonos, um Honeymoon und Hochzeitsnacht nach Kräften zu sabotieren ...

Meinung

Ich liebe die Bücher von Sophie Kinsella und so musste dieses Buch auch unbedingt mit. Die Gestaltung des Covers gefällt mir sehr gut, da es sehr gut zu dem Inhalt des Buches passt. Auch der Klappentext hat mich sehr neugierig auf das Buch gemacht, denn es versprach eine unterhaltsame und lustige Geschichte. Ich war sehr gespannt auf das Buch und so lag es auch nicht lange auf meinem SuB.
Der Schreibstil konnte mich wie immer begeistern, den er war sehr flüssig zu lesen. Sophie Kinsella schafft es den Leser durch ihren lustigen und humorvollen Schreibstil zu begeistern.
Ich kam von Anfang an sehr gut in die Geschichte rein, so dass ich das Buch relativ schnell durch hatte. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Lottie(Braut) und ihrer Schwester Fliss erzählt. Dieser Perspektivenwechsel hat mir sehr gut gefallen, so hat man von beiden Seiten wichtige Sachen erfahren.
Die Charaktere sind etwas oberflächlich dargestellt worden und konnten mich deshalb nicht so begeistern. Besonders Fliss hat mich sehr gestört als Charakter und hat dadurch die Geschichte etwas kaputt gemacht. 
Am Anfang hat mir die Geschichte sehr gut gefallen, aber nach und nach wurde nur noch das gleiche erzählt.

Fazit

Ein toller und unterhaltsamer Roman mit kleinen Schwächen. 

Bewertung 3/5 Punkten

1 Kommentar:

  1. Ich bin auch absolut hoffnungslos Kinsellasüchtig. Witzig, hatte gerade eines ihrer Bücher bei mir rezensiert. Das hier kenne ich aber noch gar nicht und es klingt wirklich klasse. Ist mir vorher gar nicht aufgefallen wie viele Bücher über Hochzeiten sie geschrieben hat^^

    Kommt auf jeden Fall auf meine Zu-Kaufen-Liste!

    LG! =)

    Jen @ thebookavid.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Die Blütensammlerin

Klappentext Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfr...