Freitag, 27. März 2015

[Rezension] Geliebte Angst


Geliebte Angst

Maricos Trauerfeier ist ein buntes Feuerwerk – für ihn will Emilia es zum letzten Mal funkeln und knallen lassen. Er war die Liebe ihres Lebens und die Achtzehnjährige ist immer noch von Trauer betäubt, als sie eine Nachricht von Maricos Facebook-Profil bekommt – mit einer Liebesbotschaft. Es folgen SMS von seinem Handy und E-Mails von seinem Account. Jemand gibt sich für Marico aus und führt sie Schritt für Schritt durch ihre vergangenen Dates – dieser Jemand weiß alles! Emilia beginnt eine Jagd auf den unbekannten Schreiber, doch gleichzeitig wird ihr Wunsch immer stärker, ihm jedes Wort zu glauben ...

Meinung
Das Cover gefällt mir sehr gut. Durch die schwarze Farbe und die Kerze wirkt das Cover sehr traurig. Ich finde das Cover passt sehr gut zu der Geschichte. Der Klappentext hat mir sehr viel Lust auf einen Thriller gemacht und auch das Thema war sehr interessant. Ich war schon sehr gespannt auf die Geschichte.
Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Sie schreibt mit sehr viel Gefühl und Emotionen diesen Thriller. An vielen Stellen hatte ich richtig Gänsehaut und musste erst mal verarbeiten, was da gerade passiert ist.
Die Geschichte ist von Anfang an sehr spannend, ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Ich wollte immer wissen, wie es weiter geht und so habe ich das Buch innerhalb weniger Stunden verschlungen.
Die Umsetzung des Themas hat mir sehr gut gefallen und alles war sehr realistisch.

Fazit
Ein sehr spannender Jugendthriller mit Gänsehauteffekt. Ich kann euch den Thriller nur empfehlen.

Bewertung 5/5 Punkte

Kommentare:

  1. Huhu Süße,
    irgendwie hat mich der Klappentext gar nicht angesprochen, das Cover dagegen find ich echt schön. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass das Buch ne starke Handlung hat. Aber du bist so begeistert, da muss ich einen zweiten Blick riskieren.

    Viele liebe Grüße
    Nelly

    AntwortenLöschen

Die Blütensammlerin

Klappentext Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfr...