Montag, 30. März 2015

[Rezension] Lila Zeiten -Fili heißt beste Freundin




Hilfe! Nicht genug, dass Lilas zerstreuter Professoren-Papa die Familie urplötzlich aus ihrer gemütlichen Villa in ein hippes Loft nach Berlin-Kreuzberg verpflanzt. Nein, Lila muss sich dort zu allem Überfluss mit dem nervigen Nachbars-Söhnchen, dem mega-arroganten Schönling Philipp, herumärgern. Als hätte Lila nicht schon genug Zickenkrieg mit ihrer Teenager-Schwester Anna. Umso schmerzlicher vermisst sie ihre allerbeste Freundin Helene. Doch die hat Lila anscheinend aus ihrem Leben gestrichen. Und eine neue ABF ist weit und breit nicht in Sicht. Oder schaut Lila einfach nur in die falsche Richtung?

Meinung

Ich finde das Cover echt niedlich. Es ist sehr ansprechen für jüngere Leser gestaltet. Auch der Klappentext klang nach einer sehr süßen Geschichte für junge Leser. Irgendwie hat mich der Klappentext auch etwas an meine Kindheit erinnert.
Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Er ist sehr flüssig und einfach zu lesen. Sie beschreibt die Geschichte sehr toll und man kann sich alles sehr gut vorstellen.
Lila als Hauptperson der Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Sie ist ein lustiges und aufgeschlossenes junges Mädchen. Ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen. Auch die anderen Charaktere haben mir gut gefallen. Ich denke viele junge Leser können sich mit Lila identifizieren.
Die Geschichte konnte mich von Anfang an begeistern und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. In dem Buch geht es um Freundschaft, die in dieser Zeit besonders wichtig ist. Besonders gut gefallen hat mir, dass die Autorin alltägliche Sachen realistisch beschreibt. Mir hat es sehr gut gefallen Lila nach ihrem Umzug zu begleiten.

Fazit

Ein sehr tolles Buch für junge Leser über Freundschaft. Ich kann das Buch nur empfehlen.

Bewertung 4/5 Punkte


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Blütensammlerin

Klappentext Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfr...