Sonntag, 5. April 2015

[Rezension] Darcy - Meine wunderbare Welt




Willkommen in Darcy Burdocks zauberhafter Welt!

Darcy Burdock ist zehn, aber schon fast elf. Oktopusse und Spinnen mag sie für ihr Leben gern. Seemöwen hasst sie leidenschaftlich – vor allem, seit eine ihr Eis geklaut hat. Klamotten kaufen findet sie blöd, weil ihr die coolen Kleider für Erwachsene noch zu groß sind. Schule ist okay, aber irgendwie auch recht langweilig. Verlieben will Darcy sich nie, wirklich niemals, das bricht einem eh nur das Herz, so wie der älteren Schwester ihres Freundes Will. Später wird sie mal Bücher schreiben über alles, was ihr so passiert. Und das ist einiges, schließlich ist sie eine halbe Meerjungfrau …


Meinung

Mir gefällt die Gestaltung des Covers sehr gut, da es für junge Leute sehr ansprechend gestaltet wurde. Der Klappentext klang für mich nach einem lustigen Buch für junge Leser.

Ich war schon sehr gespannt auf die Geschichte.
Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, da er sehr flüssig und erfrischend war. Sie schreibt die Geschichte sehr einfach aber trotzdem sehr packend. Besonders gut für junge Leser. 
Auch die Aufmachung des Buches hat mir gut gefallen. Immer wieder tauchen selbst gezeichnete Bilder auf, die die ganze Geschichte auflockern. Darcys eigene Geschichten werden auf linierten Blättern dargestellt.
Die Geschichte hat mir von Anfang an sehr gut gefallen und war auch sehr lustig dargestellt.

Fazit

Ein sehr tolles Buch für junge Leser

Bewertung 4/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Blütensammlerin

Klappentext Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfr...