Samstag, 11. April 2015

[Rezension] Das Buch der Nacht


Das Buch der Nacht


Nach ihrer Zeitreise in das London Elisabeth‘ I. kehren Diana Bishop und Matthew Clairmont zurück in die Gegenwart, wo neue Herausforderungen, vor allem aber alte Feinde sie erwarten. In Sept-Tour, der Heimat von Matthews Ahnen, treffen sie aber auch endlich ihre Freunde und ihre Familien wieder. Außerdem werden sie mit einem tragischen Verlust konfrontiert, der besonders Diana trifft. Die wahre Bedrohung für die Zukunft aber, muss noch aufgedeckt werden, und dafür ist es von höchster Wichtigkeit, das Geheimnis um das verschollene Manuskript Ashmole 782 zu entschlüsseln und die fehlenden Seiten zu finden …


Meinung

Das Cover sieht wieder wundervoll aus und passt hervorragend zu den anderen zwei Teilen. Der Klappentext hat mich sehr neugierig auf den letzten Teil der Saga gemacht. Ich habe schon viele positive Meinungen über das Buch gehört.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr schön und passt perfekt zu der Geschichte. Von Anfang an kam ich wieder gut in die Geschichte rein und hatte sehr viel Spaß. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weiter geht. Die Geschichte wird sehr spannend erzählt. Mir hat es sehr gut gefallen Diana und Matthew noch ein letztes mal zu begleiten. Schade, dass es jetzt vorbei ist. Ich habe den letzten Band sehr genossen.

Fazit

Ein super Abschluss der Saga. Ich kann euch das Buch nur empfehlen

Bewertung 4,5/5 Punkte


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Blütensammlerin

Klappentext Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfr...