Freitag, 10. April 2015

[Rezension] Looking for Hope




Auf die Vergangenheit zurückzublicken, das hat Dean Holder seit dem Tod seiner Schwester Les erfolgreich vermieden und stattdessen kräftig an seinem Image als Bad Boy gearbeitet. Bis er Sky trifft, die seine Welt von einem Moment auf den anderen aus den Angeln hebt. Denn Sky erinnert Dean an Hope, seine verschwundene Kindheitsfreundin, nach der er seit Jahren vergeblich sucht. In Skys Gegenwart brechen Gefühle auf, die Dean längst verloren glaubte – doch immer mehr wird klar: Um in die Zukunft blicken zu können, muss Dean sich den Geistern seiner Vergangenheit ebenso stellen wie Sky ...

Meinung

Nachdem ich "Hope forever" verschlungen habe musste ich auch unbedingt "Looking for Hope" lesen.
Die Gestaltung des Covers finde ich ganz ok. Es passt sehr gut zu dem ersten Teil. Ich war schon sehr gespannt auf diesen Teil.
Der Schreibstil hat mir wieder sehr gut gefallen. Sie schreibt die Geschichte sehr emotional. Dieses Mal wird die Geschichte aus der Sicht von Dean erzählt, was mir persönlich sehr gut gefällt. Da man dadurch noch mehr über ihn erfährt als im ersten Teil. Einige Sachen wiederholen sich auch, so dass man auch nach längerer Pause wieder gut in die Geschichte rein kommt. Die Geschichte hat mich wieder sehr berührt und es fällt mir schwer meine Meinung in Worte zu fassen.

Fazit

Ein wirklich toller zweiter Teil. Ich kann euch das Buch nur empfehlen.

Bewertung 4/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Blütensammlerin

Klappentext Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfr...