Samstag, 23. Mai 2015

[Rezension] After Passion


After passion

Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington Central University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.

Meinung
Dieses Buch ist zur Zeit in aller Munde. Ich habe schon einige positive und negative Meinungen über das Buch gehört. Anfang war ich etwas skeptisch, ob es überhaupt etwas für mich ist.
Die Gestaltung des Covers gefällt mir sehr gut, da es sehr schlicht gehalten wurde und die Folgebände sehr gut dazu passen. Auch der Klappentext klang sehr ansprechend. Trotz meiner Unsicherheiten habe ich das Buch schnell zur Hand genommen. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, denn er war sehr flüssig zu lesen.
Von Anfang an kam ich sehr gut in die Geschichte rein und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Nach einiger Zeit gingen mir Tess und Hardin doch sehr auf die Nerven und ich kam kaum voran. Zum Glück habe ich mich nicht davon abschrecken lassen und habe weiter gelesen. Der Schluss des Buches hat mir wieder sehr gut gefallen.
Zu den Charakteren möchte ich nicht viel sagen, denn sie gingen mir sehr oft auf die Nerven

Fazit
Trotz der nervigen Charaktere hat mir das Buch gut gefallen und ich bin schon sehr gespannt auf die nächsten Teile

4/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Blütensammlerin

Klappentext Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfr...