Donnerstag, 1. Oktober 2015

[Rezension] Verrückt nach New York: Willkommen in der Chaos-WG


„Um wichtige Entscheidungen zu treffen, brauche ich immer drei gute Gründe. Und ich hatte drei sehr gute Gründe, um nach New York zu gehen: Ich hatte eines dieser heiß begehrten Praktika bei einem angesagten Magazin ergattert. Mich würden mehr als 6000 Kilometer von meinem emotional-unterbelichteten Ex trennen. Und dann war da diese mit Tesafilm zusammengeklebte Postkarte ganz unten in meinem Koffer … Aber ehrlich gesagt, diese drei Gründe waren am Ende völlig bedeutungslos. Und dennoch war New York die beste Entscheidung meines Lebens!" Maxi hat ihr Abi in der Tasche und nur ein Ziel: Sie will Journalistin werden. Da kommt ihr die Chance, in der Weltmetropole New York bei einem coolen Lifestyle-Magazine zu hospitieren, gerade recht. Doch alles kommt ganz anders, als geplant: Sie landet in einer komplett verrückten WG mitten in Williamsburg und ist voll und ganz damit beschäftig, ihr neues Zuhause vor dem Abriss durch einen skrupellosen Investor zu retten. Und auch ihr Liebesleben hält sie auf Trab: Da ist dieser geheimnisvolle, gut aussehende Fremde, der ihr ständig wie zufällig über den Weg läuft.

Meinung
Überall auf Facebook waren diese Bücher mit dem verspielten Cover in aller Munde. Durch die positiven Meinungen hat mich das Buch sehr angesprochen und schließlich ist es in meinem Einkaufskorb gewandert und kurze Zeit später wurde es schon verschlungen. Der Klappentext klang nach einem sehr aufregendem Leben in einer WG. Ich selbst kenne das große Abenteuer WG nur zu gut :) Die Geschichte wird durch einen sehr lockeren und lebhaften Schreibstil erzählt. Der Schreibstil lässt sich sehr flüssig lesen und passt auch sehr gut zu der Geschichte. Das WG Leben wird sehr lustig und chaotisch dargestellt, was den Leser viel zum Lachen bringt. Neben Maxi gibt es noch viele weitere WG Bewohner, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Trotz der unterschiedlichen Charaktereigenschaften entsteht im Laufe der Zeit eine wundervolle Freundschaft. Der erste Teil konnte mich sehr begeistern.
Fazit
Ein tolles Buch über das Leben einer WG, dass nicht chaotischer sein könnte. Ich bin schon sehr gespannt auf die nächsten Teile.
Bewertung 4/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Blütensammlerin

Klappentext Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfr...