Sonntag, 22. November 2015

[Neuzugänge] November 2015

Hallo,

schon lange habe ich euch nicht mehr meine Neuzugänge gezeigt. Deshalb gibt es heute einen Neuzugänge Haul.

Alzheimer ist heilbar Kakebo Deutsche Feuerwehrfahrzeuge Servus heißt vergiss mich nicht Kräuter der ProvinzProdukt-InformationProdukt-Information

Samstag, 14. November 2015

[Rezension] Kakebo


KakeboDieser stylishe Lebensplaner gehört in die Handtasche oder auf den Schreibtisch jeder Frau, die wissen will, wo ihr Geld bleibt. Weltweit halten bereits Millionen ihre Ausgaben mit Kakebo unter Kontrolle. Denn dieses charmante Buch ist unglaublich praktisch: Es lässt sich an den individuellen Lebensstil anpassen, und alle Ausgaben können darin nach Bereichen wie Fixkosten, Freizeit und Kultur eingeteilt werden. So weiß man am Ende Monats, wofür man sein Geld ausgegeben hat – und mit ein bisschen Übung hat man mehr davon für die Dinge übrig, die wirklich zählen.



Meinung
Eine Rezension über ein eher ungewöhnliches Buch. Alleine der Name hat mich schon sehr neugierig gemacht. Am Anfang konnte ich mir gar nicht vorstellen, um was es in diesem Buch richtig gehen soll. Die Aufmachung des Buches ist sehr schlicht gehalten, trotzdem gefällt es mir sehr gut.
Endlich ein Buch, dass man individuell auf seine Sachen gestalten kann. Es gibt keine Seiten, wo man sagen kann, die passen einfach nicht zu mir. Für jeden Monat gibt es eine tolle Seite auf der man alle seine Ausgaben auflisten kann und dadurch erhält man einen tollen Überblick. Vielleicht fällt dem ein oder anderen dadurch dann auf, wo man vielleicht noch etwas sparen könnte.

Fazit
Ich finde das Buch von der Idee und der Aufmachung sehr toll. Ich werde es 2016 ausprobieren

Bewertung 4/5 Punkte

Freitag, 13. November 2015

[Rezension] Servus heißt vergiss mich nicht


Servus heißt vergiss mich nichtDaniela hat ihr Leben eigentlich fest im Griff. Doch seit es Alex auf sie abgesehen hat, gerät ihr Gefühlsleben ordentlich durcheinander. Und gerade jetzt muss sich Daniela auf ihre Arbeit konzentrieren. Sie soll der todkranken Ehefrau eines Unternehmers in Sacramento einen ganz besonderen letzten Wunsch erfüllen, der Daniela auf eine außergewöhnliche Reise schickt! Allerdings stellt Alex ihr vor der Abreise ein Ultimatum…
Meinung
Als ich in dem Herbstprogramm gesehen habe, dass es wieder ein neues Buch von der Autorin gibt, musste ich es unbedingt haben. Ich liebe ihre Bücher einfach. Die Gestaltung des Covers gefällt mir ganz gut. Der Klappentext hat mich sehr angesprochen und ich war schon sehr gespannt auf die Umsetzung. Ihr Schreibstil konnte mich wieder von Anfang an begeistern. Sie schreibt die Geschichte mir sehr viel Herzblut und Humor. Die Auswahl der Charaktere und deren Beschreibung hat mir sehr gut gefallen. In diesem Buch werden zwei Geschichten parallel erzählt. Einmal aus der Sicht von Daniel (Gegenwart) und einmal aus der Sicht von Emelies (Vergangenheit) geschrieben. Beide Sichten fand ich sehr schön dargestellt. Die Sprünge zwischen Gegenwart und Vergangenheit sind sehr gut gelungen, so dass man immer wusste in welcher Zeit man ist. Die Geschichte konnte mich von Anfang an begeistern und ich habe mich sehr wohl gefühlt. Die Seiten haben sich sehr schnell gelesen und am Ende fand ich es schade, dass das Buch so schnell vorbei war.
Fazit
Wieder einmal hat sie es geschafft ein sehr emotionales Buch zu erschaffen. Ich freu mich auf weitere Bücher (Bewertung 4/5 Punkte)

Montag, 2. November 2015

[Rezension] Kräuter der Provinz


Kräuter der Provinz Bürgermeisterin Therese liebt ihre schwäbische Heimat – Wiesen mit sattgelbem Löwenzahn, ein paar sanft geschwungene Hügel und mittendrin Maierhofen. Doch die jungen Leute ziehen weg, und der Dorfplatz wird immer leerer. Als Therese krank wird und das Dorf kurz vor dem Aus steht, raufen sich alle Bewohner zusammen – seien es die drei Greisen, die immer auf der Bank sitzen, der linkische Metzgermeister Edi oder die schüchterne Christine. Und sie haben nur noch ein Ziel: ihre schöne kleine Stadt zu retten und das erste Genießerdorf entstehen zu lassen – einen Ort, an dem der echte Geschmack King ist!
Meinung:
Die Gestaltung des Covers gefällt mir sehr gut. Durch die hellen Farben wirkt es sehr freundlich. Ich finde das Cover passt sehr gut zu der Geschichte. Auch den Klappentext fand ich sehr ansprechend und ich freute mich schon sehr auf das Buch. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen, er ist sehr einfach und flüssig zu lesen. Die Autorin hat eine sehr ruhige und ländliche Gegend erschaffen. Die Spannung in dem Buch sucht man vergebens, aber das finde ich nicht schlimm. Die Charaktere finde ich sehr gut beschrieben. Therese als Bürgermeisterin habe ich sofort in mein Herz geschlossen. In diesem Buch werden sehr aktuelle Themen beschrieben, wie z.B. Wochenmärkte sterben aus. In dem Buch wird sehr schön gezeigt, was Handarbeit in der Gegend noch für einen hohen Stellenwert hat. Mit verschiedenen Strategien versuchen sie wieder mehr Leute in das Buch zu locken. Dies wird auf einer sehr lustigen Art dargestellt.
Fazit
Ich finde das Buch sehr gut gelungen und kann es jedem empfehlen, der auch gerne ruhigere Romane liest. (5/5) Punkte

Sonntag, 1. November 2015

[Lesemonat] Oktober 2015

Hallo ihr Lieben,

Es ist schon wieder Zeit für ein Fazit des Monates Oktober. Im Oktober habe ich wieder sehr viel gelesen und bin sehr stolz darauf meinen SuB etwas abgebaut zu haben. Bis Ende des Jahres möchte ich meinen SuB kleiner als 10 Bücher haben. Zu meinem SuB wird es die Tage noch einen extra Post geben.

Hier meine gelesenen Bücher:


  1.  Kick it in Kabul (2,5/5 Punkte)
  2.  Pink Elephant Cooking (4/5 Punkte)
  3. Amokspiel (3,5/5 Punkte)
  4. David Tage, Mona Nächte (3/5 Punkte)
  5. Türkisgrüner Winter (5/5 Punkte)
  6. Gefühlsgewitter (5/5 Punkte)
  7. Alles Anders (3/5 Punkte)
  8. Die Tote Nr 12 (3/5 Punkte)
  9. Lost Girl (4/5 Punkte)
  10. Brüste umständehalber abzugeben (4/5 Punkte)
  11. Kräuter der Provinz (5/5 Punkte)
  12. Muh (2,5/5 Punkte)
Angefangene Reihen: 1
Beendete Reihen: 1

Highlights: Gefühlsgewitter und Türkisgrüner Winter
Flops: Muh

Die Blütensammlerin

Klappentext Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfr...