Samstag, 14. November 2015

[Rezension] Kakebo


KakeboDieser stylishe Lebensplaner gehört in die Handtasche oder auf den Schreibtisch jeder Frau, die wissen will, wo ihr Geld bleibt. Weltweit halten bereits Millionen ihre Ausgaben mit Kakebo unter Kontrolle. Denn dieses charmante Buch ist unglaublich praktisch: Es lässt sich an den individuellen Lebensstil anpassen, und alle Ausgaben können darin nach Bereichen wie Fixkosten, Freizeit und Kultur eingeteilt werden. So weiß man am Ende Monats, wofür man sein Geld ausgegeben hat – und mit ein bisschen Übung hat man mehr davon für die Dinge übrig, die wirklich zählen.



Meinung
Eine Rezension über ein eher ungewöhnliches Buch. Alleine der Name hat mich schon sehr neugierig gemacht. Am Anfang konnte ich mir gar nicht vorstellen, um was es in diesem Buch richtig gehen soll. Die Aufmachung des Buches ist sehr schlicht gehalten, trotzdem gefällt es mir sehr gut.
Endlich ein Buch, dass man individuell auf seine Sachen gestalten kann. Es gibt keine Seiten, wo man sagen kann, die passen einfach nicht zu mir. Für jeden Monat gibt es eine tolle Seite auf der man alle seine Ausgaben auflisten kann und dadurch erhält man einen tollen Überblick. Vielleicht fällt dem ein oder anderen dadurch dann auf, wo man vielleicht noch etwas sparen könnte.

Fazit
Ich finde das Buch von der Idee und der Aufmachung sehr toll. Ich werde es 2016 ausprobieren

Bewertung 4/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Blütensammlerin

Klappentext Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfr...