Sonntag, 20. Dezember 2015

[Rezension] Gefühlsbeben


Lynn hat das Kleinstadtleben hinter sich gelassen. Zu viel Schmerz verbindet sie mit Oceanside. Am College in Boston gibt sie sich kühl und sarkastisch. Der Einzige, der sie durchschaut, ist der unverschämt gut aussehende Jared Parker. Sein bloßer Anblick lässt die Mädchen reihenweise dahinschmelzen. Nur Lynn scheint gegen seine Reize immun zu sein. Aber wieso hat sie trotzdem jedes Mal ein mulmiges Gefühl, wenn sie ihn sieht? Wird er es schaffen, die harte Schale um Lynns Herz zu durchbrechen?
Meinung
Das Cover ist sehr ähnlich aufgebaut wie das von dem Vorgänger (Gefühlsgewitter). So passen die Bücher im Regal sehr gut zusammen. Das erste Buch der Reihe hat mir schon sehr gut gefallen und deshalb war ich sehr neugierig auf das Buch. Der Klappentext fand ich sehr ansprechend. Die Gestaltung der Charaktere war ganz ok. Sowohl Lynn als auch Jared waren mir zwar sympatisch, aber keiner der beiden st mir länger im Kopf geblieben. Die Geschichte an sich war sehr toll zu lesen und es hat auch Spaß gemacht. Leider hat mir das gewisse Etwas gefehlt. An manchen Stellen hat sich die Geschichte etwas arg gezogen, so dass die Spannung etwas verloren ging
Fazit
Trotz kleiner Schwächen kann ich euch auch  den zweiten Teil der Reihe empfehlen. Der erste Teil fand ich etwas besser. Ich bin schon sehr gespannt auf den dritten Teil.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Blütensammlerin

Klappentext Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfr...