Sonntag, 21. Februar 2016

[Rezension] Gänsehaut - Das Buch zum Film


Gänsehaut - Das Buch zum Film

Zach Cooper ist nicht begeistert, als er mit seinen Eltern in eine öde Kleinstadt ziehen soll. Bis er die süße Hannah kennenlernt … Was er jedoch nicht ahnt: Hannahs Vater ist der berühmte Schriftsteller R.L. Stine, Autor der weltbekannten Gänsehaut-Bücher. Und der hat ein wahrhaft übles Geheimnis. Die Kreaturen, die seine Geschichten so berühmt gemacht haben, sind echt. Jetzt haben sie sich aus ihrem Gefängnis befreit und drohen, die ganze Stadt zu vernichten. Zach, Hannah und ihrem Vater bleibt nur eine Nacht, um die Wesen wieder einzufangen und ihre Stadt vor dem Untergang zu retten. Großartiges Gruselkino mit starken Animationen, hochkarätiger Besetzung – und einer hochspannenden Story zum Nachlesen!

Meinung

Als ich gesehen habe, dass es ein neues Buch von R.L. Stine gibt, musste ich es sofort haben. In meiner Jugendzeit habe ich die Gänsehaut Bücher nur so verschlungen. Dieses Buch erinnert mich sehr an diese Zeit.
Das Cover finde ich sehr ansprechend gestaltet und dadurch ein richtiger Hingucker für Jung und Alt.
Auch der Klappentext hat mich sehr neugierig auf das Buch gemacht und ich war schon sehr gespannt auf die Umsetzung des Buches.
Das Buch hatte ich innerhalb weniger Stunden durch. Der Schreibstil ist gekennzeichnet durch seine gute Verständlichkeit. So können auch sehr gut junge Leser die Geschichte lesen. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, da sich vom Anfang bis zum Ende sehr spannend war. Besonders gut hat mir auch gefallen, dass der Autor selbst im Buch mit spielt. Die Beschreibungen waren sehr detailgetreu, so dass man sich alles sehr gut vorstellen kann.

Fazit

Ein Muss für alle Fans der Gänsehaut Reihe. Mir hat das Buch sehr gut gefallen.

Bewertung 4/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Blütensammlerin

Klappentext Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfr...