Dienstag, 19. Juli 2016

Die Honig Töchter

Schon sehr lange wollte ich dieses Buch lesen, weil mich der Klappentext sehr neugierig gemacht hat. Auch das Cover finde ich sehr ansprechend gestaltet und passt echt sehr gut.
Leider konnte mich das Buch gar nicht fesseln und ich habe es nach der Hälfte des Buches abgebrochen. Der Schreibstil hat mir gut gefallen, leider hat mir etwas die Emotionen gefehlt. Das Thema der Geschichte fand ich sehr interessant, leider fand ich es nicht so gut umgesetzt. Was mir gut gefallen  hat, war die Infos über die verschiedenen Honigsorten am Anfang jedes Kapitel. Die Hauptperson in der Geschichte war mir von Anfang an sehr unsympathisch, den sie war sehr unentschlossen und stur.  Die Geschichte plätscherte nur so vor sich hin und es passierte kaum etwas spannendes. Die Seiten zogen sich wie Kaugummi für mich.

Fazit
Mich konnte das Buch leider nicht begeistern. Vielleicht war es auch nicht die richtige Zeit um das Buch zu lesen

Kommentare:

  1. Hallo!
    Ich habe es befürchtet, da mich schon das erste Buch der Autorin nicht wirklich fesseln konnte....Deshlab habe ich hier mal die ersten rezensionen abgewartet...
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Rezension :) Ich denke, ich werde das Buch dann wohl eher nicht lesen.

    Liebe Grüße,
    Binzi

    PS: ich poste nun übrigens auch wieder mehr auf meinem Blog, also vielleicht hast du ja Lust, mal wieder vorbeizuschauen. :)

    AntwortenLöschen

Die Blütensammlerin

Klappentext Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfr...